Ebay schaut sich Werbesystem von Google ab

Kontext-Anzeigen auf fremden Websites in Planung

Ebay plant ein Werbesystem, bei dem durch Schlüsselwörter die Ebay-Auktionen auf fremden Websites beworben werden. Das System sei an die Werbefenster auf den Suchseiten von Google oder Yahoo angelehnt. Ebay-Europa-Chef Michael van Swaaij hat bei einer Softwareentwickler-Konferenz in Las Vegas angekündigt, dass Ebay seinen Auktionären diese Werbemöglichkeit für einen Anteil am Verkaufserlös anbieten werde.

Das Online-Auktionshaus will Hunderttausenden Kunden Code-Teile zur Verfügung stellen, durch die Angebote auf fremden Websites gezeigt werden können. Von den Werbesystemen von Google, Yahoo oder Microsoft unterscheidet sich die Strategie, indem nur zu den Auktionen gelinkt werden soll, statt als eigenes Werbenetzwerk zu funktionieren. Erste Tests des Programms sollen in zwei Wochen starten.

Welche Artikel auf einer Website beworben werden, wird von bestimmten Schlüsselworten auf der Website bestimmt. Dieses System ist als Kontext-Werbung bekannt. Die Software von Ebay scannt dabei den Text einer Seite und linkt zu relevanten Versteigerungen auf Ebay. Auf einer Sport-Website könnten demnach Auktionen von Sportartikeln beworben werden. Die Betreiber der Seiten sollen laut Swaaij einen Anteil von 30 bis 60 Prozent am Verkaufserlös einnehmen.

„Wir können den Betreibern von Websites so eine zusätzliche Einnahmequelle anbieten“, meint Swaaij. Neben großen Internetseiten kann diese Werbeform vor allem etwa für Betreiber von Blog-Portalen interessant sein, deren Finanzierung oft von kleinen Textanzeigen via Google oder Yahoo abhängt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Ebay schaut sich Werbesystem von Google ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2006 um 9:27 von wingthom

    Werbesystem
    eBay.de verwendet seit fast zwei Jahren ein solches System http://www.intensifier.de – schön, dass eBay dieses System nun auch in anderen Märkten einsetzen will, es wird die "Notwendigkeit", Suchmaschinen mit "Listings" zu überfüllen, deutlich reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *