Notebooks: Kürzere Laufzeiten mit Windows Vista

Neue Aero-Glass-Oberfläche strapaziert den Grafikprozessor

Die neue Aero-Glass-Oberfläche in Windows Vista sorgt offenbar für eine deutlich reduzierte Akkulaufzeit bei Notebooks. Microsoft hat dies inzwischen bestätigt und will die Lücke zu Windows XP in den nächsten Monaten verringern.

„Das Aero Theme in Windows Vista und die dazugehörigen Komponenten können mehr Ressourcen verbrauchen als frühere Versionen“, so Product Manager Mike Burk. Man arbeite mit Notebook-Herstellern zusammen, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Für den zusätzlichen Strombedarf ist hauptsächlich die 3D-beschleunigte Oberfläche verantwortlich, die den Grafikprozessor beansprucht. Dieser muss ständig die volle Leistung bringen und kann nicht wie unter Windows XP in einen Stromsparmodus gehen.

Abhilfe schafft das grafisch weniger aufwändige Basic-Theme, mit dem jedoch ein Verzicht auf neue Funktionen einhergeht. So werden in der Taskleiste und beim Wechsel zwischen Applikationen keine Live-Previews geöffneter Applikationen mehr gezeigt.

Windows-Chef Jim Allchin scheint dem Thema keine große Aufmerksamkeit zu widmen. Erst kürzlich sagte er in einem Interview, dass die Akkulaufzeit nicht zu den derzeitigen Prioritäten gehört.

Derzeit arbeitet Microsoft noch an Details wie der Datenindizierung, die sich auf den Stromverbrauch auswirken können. Diese sollen aber erst in der nächsten Vorabversion sichtbar werden. Darin mag zwar noch ein gewisses Potential stecken, eine grundsätzliche Veränderung ist aber nicht zu erwarten.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Notebooks: Kürzere Laufzeiten mit Windows Vista

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2006 um 16:04 von Benjamin Berger

    Mehr sparkling / shiny / glossyscheiss aber die Konsequenzen nicht tragen wollen?
    Die neue Oberfläche beim Vista ist ja wohl logischerweise rechenaufwändiger.
    Erwartet Ihr dass Ihr mehr Augenleckerli, faule-user-features und sonstiges Zeug kriegt und es keine Nachteile hat?
    Das Gemotze über Windows geht mir eh langsam auf den Sack.
    Bemängelt wird so ziemlich alles, aber was ich noch nie gehört habe, dass jemand was gutes über die Treiberbibliothek von Windows sagt;
    steck irgend ein no-name-lenkrad an und es wird erkannt… irgend ein drucker marke ho-chi-minh… wird erkannt und druckt gleich anstandslos die Testseite.
    Je komplexer die Sache, desto mehr Hunde können darin vergraben sein.
    Apropos Features…
    Möglicherweise alle Programme innerhalb von 1.5 sekunden öffnen können, aber keine 5GB RAM in die Kiste stecken wollen?
    Immer breitbandigere Geräteunterstützung bei wachsender Treiberbibliothek, aber keinen Speicherplatz hergeben und schon gar keine CD/DVD einlegen wollen?
    Und schon sind wir wieder bei den schönen GUI’s und dem ganzen sonstigen zeug wie live vorschauen der einzelnen Fenstern beim browsen…
    Ein Bauarbeiter der doppelt soviel Arbeit pro tag verrichtet, schwitzt und isst mehr..
    Also überlegt euch was, bevor ihr so Zeug bemängelt.

  • Am 6. Juni 2006 um 22:41 von Christian Schuglitsch

    Ein ernstes Problem
    Bisher beschränkten sich die Grafikchip-Hersteller darauf, den 3D-Modus abzuschalten, um die Akkulaufzeit zu erhöhen. Mittlerweile wird aber für die Oberfläche ein ständiger 3D-Betrieb benötigt. Das neue Windows ist also mit alter Hardware nicht kompatibel. Neue Hardware wird in Zukunft sehr dynamisch einzelne 3D-Funktionen aktivieren und deaktivieren und mit minimaler 3D-Leistung energiesparend den Desktop darstellen müssen.

    Wer alte Hardware mit dem neuen Windows paart, hat es meistens eh bloss illegal kopiert. Neue Hardware wird zu Windows passen. Das wird aber MM nicht davon abhalten, seine Kunden für BLÖD zu verkaufen und auch alte Hardware mit dem neuesten Windows anzupreisen.

    Mir kommt allerdings sowieso kein Microsoft mehr ins Haus ^^

  • Am 8. Juni 2006 um 22:13 von Jan

    Wer Vista "braucht" wird das in Kauf nehmrn
    Aber mal ehrlich, wer braucht schon einen GUI, der ActiveX benoetigt?

    Ich hab’s seit Dezember im beta und muss sagen, ich brauche es zumindest privat nicht. In der Firma werde ich wohl nicht darum herumkommen, da wir es ja schliesslich herstellen und verkaufen wollen.

    Gruesse von MS
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *