Notebooks: Toshiba kündigt 200-GByte-Festplatte an

Produktion soll im August anlaufen

Toshiba will noch in diesem Jahr eine Notebook-Festplatte mit 200 GByte Kapazität auf den Markt bringen. Derzeit liegt die Obergrenze bei 160 GByte.

Die Basis für das Laufwerk bilden zwei Platter mit einer Datendichte von 178,8 GBit pro Quadratzoll. Damit habe man einen neuen Rekord aufgestellt. Laut Toshiba verfügen kommerziell verfügbare Laufwerke derzeit über eine Datendichte von höchstens 133 GBit pro Quadratzoll.

Das als MK2035GSS bezeichnete Laufwerk arbeitet mit Perpendicular Recording und nutzt über einen neuartigen Schreib- und Lesekopf. In Kombination mit der niedrigeren Drehzahl von 4200 Umdrehungen von Minute benötige die Festplatte weniger Strom. Die Produktion soll im August anlaufen.

Themenseiten: Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebooks: Toshiba kündigt 200-GByte-Festplatte an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *