Netapp: Wachstum durch Freundschaft

Storage-Experte Network Appliance legt wiedermal glänzende Zahlen vor. Wir fragten den deutschen Geschäftsführer Manfred Reitner nach seinem Erfolgsrezept.

Storage-Experte Network Appliance (Netapp) befindet sich gegenwärtig auf der Sonnenseite des Lebens. Das Unternehmen beendete das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2006 mit einem Umsatz von 598 Millionen Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 32 Prozent gegenüber 451,8 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum 2005. Der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2006 betrug 2,07 Milliarden Dollar, was einer Steigerung um 29 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2005 mit 1,6 Milliarden entspricht. Der Reingewinn stieg 2006 um 18 Prozent auf 266,5 Millionen Dollar. Wir wollten von Manfred Reitner, Area Vice President Germany und damit Geschäftsführer der hiesigen Niederlassung von Netapp die Gründe dafür in Erfahrung bringen.

ZDNet: Herr Reitner, uns würde die Strategie Ihres Unternehmens interessieren. Den Zahlen zu Folge sind sie ausgesprochen erfolgreich. Liegt das an der Partnerpolitik, die sie betreiben? Gerade etwa hat Network Appliance und Fujitsu Siemens die Auslieferung des 2000. Netapp-Speichersystems seit Beginn ihrer Vertriebspartnerschaft mitgeteilt.

Reitner: Ja, das 2000.System, ein FAS3050 Cluster, ging an den Deutschen Wetterdienst (DWD), der dafür mit einer Auszeichnung bedacht wurde.

ZDNet: Die Zusammenarbeit mit Fujitsu Siemens läuft also zufrieden stellen?

Reitner: Sehr, sehr zufrieden stellend! Fujitsu Siemens ist nicht nur unser größter Reseller sondern in einigen Bereichen auch Entwicklungspartner, etwa bei SAP Adaptive Computing. Storage stellt das Unternehmen nicht selber her, sondern bietet unsere Produkte an.

ZDNet: Darüber hinaus sind Sie intensiv mit der SAP zu Gange. Als Gründungsmitglied des SAP Enterprise Services Community Program haben Sie beispielsweise eine Unified-Storage-Plattform zur Unterstützung von Netweaver-Umgebungen aufgebaut. Dann sind Sie ähnlich intensiv mit Microsoft in Kontakt…

Reitner: Mit Microsoft arbeiten wir schon lange zusammen. Kunden profitieren von unserer Konsolidierungsleistung im Windows-Umfeld. Gerade für Exchange, SQL und Sharepoint bieten wir komfortable Features. Daher haben wir viele Freunde in Redmond.

ZDNet: Ein weiterer dicker Partner ist Symantec beziehungsweise Veritas…

Reitner: Veritas beziehungsweise Symantec und wir machen einige gemeinsame Sachen. Das hat sich historisch entwickelt: EMC hat mit Documentum und Legato einige d3er größeren Veritas-Konkurrenten gekauft. Wir haben einen anderen Weg beschritten und haben zusammen mit Veritas beschlossen, unsere Produkte eng ineinander zu verschränken. Eigentlich ziemlich smart, finde ich.

Themenseiten: IT-Business, Network Appliance (NetApp), Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netapp: Wachstum durch Freundschaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *