IBM bringt Software für nutzungsbasierte Abrechnung

Tivoli Usage und Accounting Manager soll Virtualisierung voranbringen

IBM will für seine Server eine Software anbieten, die es IT-Abteilungen und Hosting-Unternehmen ermöglicht, IT-Ressourcen nutzungsbasiert abzurechnen. Zunächst soll die Anwendung für x86-basierte Server verfügbar sein, Ende des Jahres dann auch Unix-Maschinen.

Verantwortliche des Unternehmens sagten, dass der Tivoli Usage und Accounting Manager auch das Thema Virtualisierung voranbringen werde und er auch in Verbindung mit Vmware laufen soll. Ein Hosting-Unternehmen könnte so einen Server für mehrere Kunden nutzen und basierend auf den in Anspruch genommenen Ressourcen abrechnen.

Die Preise beginnen bei 599 Dollar für kleine x86-Server, für Mainframes werden bis zu 75.000 Dollar fällig. IBM kam im Zuge der Übernahme von CIMS Labs in den Besitz der Anwendung.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM bringt Software für nutzungsbasierte Abrechnung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *