Zwei neue Einsteigerhandys von Benq Mobile

Modelle A38 und A58 kommen im Juli und August

Benq Mobile stellt zwei neue Mobiltelefone der A-Klasse vor: das Benq-Siemens A38 und das A58. Die Modelle sind laut Herstellers als Einsteigerhandy konzipiert und verfügen nur über die „wichtigsten Funktionen, die man zum mobilen Telefonieren und für den Datentransfer benötigt“.

Das Benq-Siemens A38 kommt in klassischer Barrenform und ist 10,4 mal 4,6 mal 1,9 Zentimeter groß. Es hat ein 1,4 Zoll großes Farbdisplay, das 60.500 Farben bei einer Auflösung von 94 mal 94 Pixeln darstellen kann. Das A38 speichert bis zu 300 Rufnummereinträge und bis zu 300 SMS. Ein Privacy Manager – eine individuell angelegte Liste von Telefonnummern – bewahrt vor unerwünschten Anrufen. Zur Ausstattung des A38 gehören ein Wecker, eine Weltzeituhr, ein Terminkalender, ein Taschenrechner und diverse Spiele. Die Standy-Zeit gibt Benq Mobile mit 286 Stunden, die Gesprächszeit mit bis zu 248 Minuten an.

Mit dem A58 will Benq Mobile ein Mobiltelefon mit Business-Talent im Basissegment etablieren. Das A58 verfügt über Bluetooth, eine serielle Schnittstelle zum Synchronisieren mit dem PC sowie eine Organizer- und Diktierfunktion (Aufnahmedauer bis zu 60 Minuten). Im Adressbuch können bis zu 500 Kontakte gespeichert und verwaltet werden. Das Display des A58 stellt 65.536 Farben in einer Auflösung von 128 mal 128 Pixeln dar.

Ab August 2006 ist das Benq-Siemens A58 erhältlich, das A38 schon ab Juli 2006. Die Preise für die Mobiltelefone werden erst kurz vor Marktstart bekannt gegeben.

Screenshot

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Zwei neue Einsteigerhandys von Benq Mobile

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Mai 2006 um 18:35 von Jürgen Lommel

    Zwei neue Einsteigerhandys von Benq Mobile
    Wenn der Preis stimmt, ist das m.E. eine vernüftige Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *