Fujitsu Siemens stellt neue Primergy Dual-Socket-Server vor

Hardware basiert auf der neuesten Intel-Technologie

Fujitsu Siemens hat die neuen Primergy Dual-Socket-Server der S3-Generation angekündigt: Mit dabei sind die Rack-Server RX200 S3 und RX300 S3, der Tower-Server TX200 S3 und der Blade-Server BX620 S3.

Die neuen Primergy Modelle basieren laut dem Hersteller auf der neuen Bensley-Plattform, die Intel gestern vorgestellt hat. Die Server sind mit den neuen Prozessoren der Dual-Core Intel Xeon 5000-Reihe ausgestattet.

Punkten soll die neue Hardware vor allem mit der integrierten Virtualisierungsfunktionalität (Codename: Vanderpool) des Prozessors. Dieser soll zu einer deutlichen Steigerung der Serverauslastung führen und dafür sorgen, dass mehr Anwendungen auf einem Rechner betrieben werden können. Die neuen Modelle sind ab sofort in der gesamten EMEA-Region erhältlich.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu Siemens stellt neue Primergy Dual-Socket-Server vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *