Newsletter sind oft zu umfangreich

Studie: Rekord liegt bei 1,3 MByte

Fast jeder dritte deutsche Newsletter ist zu groß – zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Absolit, für die mehr als 40.000 elektronische Serienbriefe unter die Lupe genommen wurden. Den Rekord hält ein HTML-Newsletter, der rund 1,3 MByte groß war.

Unter dem Strich waren 29 Prozent der HTML-Newsletter größer als 100 KByte. „Eine HTML-Serien-E-Mail sollte nie 70 KByte Gesamtgröße überschreiten“ lautet die Standard-Empfehlung des E-Mail-Experten Torsten Schwarz. Bei professionellen Newslettern ist das Verhältnis Text zu Bild meist 1:3.

Nach wie vor nutzen noch 27 Prozent der untersuchten Versender das einfache Textformat, fünf Prozent versenden einfach formatierte HTML-Mails ohne Bilder. Die meisten Newsletter (64 Prozent) kommen jedoch im HTML-Format mit Bildern. Vier Prozent der Unternehmen entscheiden sich für das PDF-Format. Dabei ist der Newsletter eine eigene PDF-Datei, die an eine E-Mail angehängt wird. Diese sind im Schnitt aber gleich 214 KByte groß.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Newsletter sind oft zu umfangreich

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Mai 2006 um 19:21 von Fritz Pinguin

    Re: Newsletter sind oft zu umfangreich
    Und wenn ZDNet die Werbung aus dem Newsletter streichen wuerde, dann waere er in der Plaintextfassung auch noch kleiner als die 10 kB, die die letzte Ausgabe hatte :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *