Ricoh stellt neue Gelsprinter-Drucker vor

Drei neue A4-Farbdrucker und ein A3-Kombigerät sind ab Juni verfügbar

Ricoh präsentiert die zweite Generation seiner Gelsprinter-Modelle. Der Hersteller hatte letztes Jahr die ersten beiden Modelle Afico G500 und G700 auf schnelltrocknender Gel-Basis vorgestellt (ZDNet berichtete). Die Nachfolge treten jetzt die Farbdrucker Aficio GX3000, der GX3050 und der GX5050 an. Zusätzlich bietet Ricoh ein Multifunktionsgerät für den Office-Einsatz. Der MP C1500SP druckt, scannt und kopiert in Farbe bis zum Format A3.

Der Aficio GX3000 und der GX3050 drucken 8,5 Seiten pro Minute in Farbe und 10,5 Seiten pro Minute in Schwarzweiß. Im Highspeed-Modus werden bis zu 29 Seiten pro Minute ausgegeben. Beide Modelle sind für ein monatliches Volumen von maximal 2500 Blatt ausgelegt. Die beiden Modelle unterscheiden sich hinsichtlich der Ausstattung in einigen Punkten. So bietet der GX3050 bei der Seitenbeschreibungssprache neben RPCS-Raster zusätzlich PCL5c/6. Auch ist er bereits standardmäßig netzwerkfähig. Beide Modelle verarbeiten Papiergewichte von 60 bis 225 Gramm pro Quadratmeter. Zu den weiteren Features zählen getrennte Seitenzähler für Schwarzweiß- und Farbausdrucke, eine serienmäßige Duplexeinheit, ein LCD-Display und ein weiterentwickeltes schnelltrocknendes Gel. Durch die schnellen Trocknungszeiten sollen auch im Duplexdruck hohe Geschwindigkeiten erreicht werden.

Der Aficio GX5050 ist für ein höheres Volumen von bis zu 3300 Blatt ausgelegt, er druckt bis zu 14,5 Seiten in Farbe und 18,5 Seiten Schwarzweiß pro Minute. Statt über 8 MByte Speicher verfügt der größere Ricoh über 16 MByte. PCL5c/6 zählt zur Grundausstattung, wie auch die Netzwerkschnittstellen 10Base/100Base-TX neben USB 2.0. Optional ist auch hier eine Erweiterung um das Multi Bypass-Fach und eine 500-Blatt-Papierkassette möglich.

Mit dem Ricoh Aficio MP C1500SP stellt Ricoh zudem das erste Multifunktionssystem auf Basis der vergleichsweise jungen Gel-Technologie vor. Das Kombigerät druckt, kopiert, faxt und scannt in Farbe bis zum Format A3 und ist damit vorwiegend für Arbeitsgruppen konzipiert. Ein separater Kopierer zusätzlich zum Farbdrucker soll damit überflüssig werden. Die Druckgeschwindigkeit beträgt 15 Seiten pro Minute im Schwarzweiß-Druck und 6 Seiten pro Minute im Farbdruck, das maximale Papiergewicht liegt bei 220 Gramm pro Quadratmeter. Zu den Funktionen zählen unter anderem Scan-to-Folder, Scan-to-E-Mail, die PDF-Direktprint-Funktion und eine erhöhte Datensicherheit. Zur Standardausstattung zählen 384 MByte Speicher, der auf 640 MBye und um eine 40-GByte-Festplatte aufgestockt werden kann. PCL5c, PCL6 und RPCS zählen zum Standard, die Erweiterung um Adobe Postscript 3 ist optional. Zur Schnittstellen-Ausstattung zählen USB 2.0, Ethernet 10 Base-T/100 Base-TX. Zahlreiche optionale Erweitungen werden angeboten.

Die Preise für die ab Juni erhältlichen Drucker und das Kombigerät stehen noch nicht fest.

Info: Ricoh

Ricoh
Ricoh Aficio GX3050N (Foto: Ricoh)

Ricoh
Ricoh Aficio MP C1500SP (Foto: Ricoh)

Themenseiten: Hardware, Ricoh

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ricoh stellt neue Gelsprinter-Drucker vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *