Bill Gates sagt Mitbewerbern Konsolenkampf an

Kommunikationsplattform soll Xbox mit Windows sowie Handys verbinden

Microsoft-Mastermind Bill Gates hat bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Spielemesse E3 den Mitbewerbern am harten Konsolenmarkt den Kampf angesagt und die Zukunft der interaktiven Unterhaltung skizziert. Allen voran wird mit „Live Anywhere“ eine Kommunikationsplattform geschaffen, die Xbox, Windows-PCs aber auch mobile Endgeräte miteinander verbindet. Somit soll die Lücke zwischen Konsole und dem PC geschlossen und das Betriebssystem Windows als Videogame-Plattform beworben werden.

Mit dem Erscheinen des Videospiels Shadowrun im kommenden Winter wird Gates zufolge der bisher der Xbox und Xbox 360 vorbehaltene Online-Spiele-Dienst „Xbox Live“ zum plattformübergreifenden „Live Anywhere“ ausgeweitet. Spieler sollen damit ihre digitale Identität, das so genannte Gamer-Tag, auf der Konsole, dem PC und auch auf Mobiltelefonen nutzen können, um von dort aus mit Freunden zu spielen, zu kommunizieren oder Entertainment-Funktionen über die gewohnte Xbox Live-Schnittstelle zu nutzen.

„Mit der Öffnung von Xbox Live hin zu Windows und den Mobile-Gamern schaffen wir bislang unbekannte Spielmöglichkeiten“, meinte Gates. „Unsere Vision ist es, bisher unerreichte Erlebnisse zu ermöglichen, die man jederzeit und überall mit jedem Endgerät erleben kann. Das ist eine Vision, die nur Microsoft umsetzen kann.“ Das Geschäft mit der Xbox360 soll ebenfalls vorangetrieben werden. Bis zum Weihnachtsstart der Playstation 3 werde das Xbox360-System bereits einen Vorsprung von zehn Millionen Einheiten am Markt für Next Generation-Spielkonsolen haben und über 160 Spieltitel verfügbar sein, verkündete der angriffslustige Microsoft-Gründer in der Nacht auf heute in Los Angeles.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bill Gates sagt Mitbewerbern Konsolenkampf an

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Mai 2006 um 16:05 von Besserwisser

    Es wird wirklich Zeit…
    dass Linux ordentlich Spiele-tauglich wird – oder React-OS durch Sony etc. unterstützt wird, denn dann läuft so was ohne "im Bill Gates Softwareimperium" zu erstarren – wieder so eine "Bauernfängerei" von M§ – hoffentlich fallen nur wenige darauf rein… mit welchem OS läuft denn die Playstation 3?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *