Averatec startet schwarze Premium-Notebook-Serie

Modell 4360 für 1399 Euro kommt mit 13,3-Zoll-Display und Core Duo

Averatec hat eine neue Notebook-Reihe vorgestellt. Die „Blackline“ kommt in Schwarz und soll Notebooks für „professionelle Mobilität mit Komplettausstattung über dem Standard“ umfassen, so Managing Director Bengt Stahlschmidt. Als erstes Modell wird das Averatec 4360 demnächst für 1399 Euro verfügbar sein.

Das Notebook wiegt 2,08 Kilo. Es besitzt ein 13,3-Zoll-Widescreen-Display mit 1200 mal 800 Bildpunkten Auflösung, einen Intel-Core-Duo-Prozessor mit 1,66 GHz, 1 GByte RAM und die Shared-Memory-Grafik GMA950 von Intel. Averatec verbaut außerdem eine 80-GByte-SATA-Platte und einen Dual-Layer-fähigen DVD-Brenner. Zur Kommunikation dienen WLAN nach 802.11a/b/g und Gigabit-Ethernet. Drei USBs sowie ein Firewire-Port ermöglichen den Anschluss von Peripheriegeräten. Das Notebook besitzt keinen DVI zur digitalen Bildschirm-Ansteuerung, aber einen verlustbehafteten VGA-Anschluss.

Das Averatec 4360 misst 31,6 mal 22,4 mal 3,2 Zentimeter. Der Akku hält laut Hersteller bis zu drei Stunden. Windows XP Home mit Service Pack 2 ist vorinstalliert, außerdem eine Software-Suite mit Star Office 7, Paragon Exact Image, Marco Polo Euroroute GPS Edition, Svizzer Professional Desktop Search und Norton Internet Security. Averatec leistet zwei Jahre Garantie mit Abholservice, aber ohne garantierte Frist für die Rücksendung. Davon ist der Akku ausgenommen, der nur bei Defekten binnen 6 Monatern getauscht wird.

Themenseiten: Averatec, Centrino, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Averatec startet schwarze Premium-Notebook-Serie

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. März 2009 um 19:24 von www.bluexsoft.com

    Treiber und Support
    Hallo zusammen,

    wir haben die Treiber für alle älteren Averatec Notebooks online gestellt sowie ein Forum. Schaut mal vorbei

  • Am 20. Juni 2009 um 18:57 von Peter

    Was ist los mit Trigem Averatec?
    Habe mir erst bei http://www.trendster.de einen All in One F1 kaufen wollen. Firma nicht mehr da! Dann bei anderen Händlern das Gerücht das sich das gleich abbildet wie mit der alten Trigem. Bald insolvenz. Wer macht die Gewährleistungen!? Ich bin mal gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *