Playstation 3: Preis und Controller-Geheimnis gelüftet

Sensibler Controller überträgt Bewegungsimpulse

Sony Computer Entertainment (SCE) hat Preise und Verfügbarkeit der Playstation 3 verraten sowie die endgültige Version des Controllers in einer Pressekonferenz in den Sony Pictures Studios vorgestellt. Die PS3 soll in zwei Konfigurationen kommen: eine Version mit einer 60-GByte-Festplatte soll 599 Dollar, die kleinere Variante mit 20 GByte 499 Dollar kosten, so der Vorstandvorsitzende bei Sony, Kaz Hirai.

Damit liegen die Preise deutlich über denen für Microsofts Xbox 360, die es ebenfalls in zwei Ausführungen gibt. Mit eingebauter Festplatte kostet sie 399 Dollar, die Version mit externer Festplatte liegt bei 299 Dollar.

Gegenüber der Xbox setzt sich die PS3 durch einen neuartigen Controller ab: Der Playstation-3-Controller überträgt die Bewegungen auf dem Bildschirm mit Lagesensoren auf die Hand. Eigene Bewegungen werden als Steuersignale für das, was auf dem Bildschirm passiert, genutzt. Der Microsoft Xbox 360 fehlt dieses Feature. Auch Nintendo setzt bei Wii (ehemals Revolution) auf Bewegungs- und Lagesensoren – das Konzept der Konsole beinhaltet ein neuartiges Controller-Gespann, das erstmals auf der diesjährigen E3 vorgestellt werden soll.

Die PS3 ist mit einem Cell-Prozessor ausgestattet und kann damit CDs, DVDs und Blu-ray-Disks abspielen. Außerdem sind eine Bluetooth- und eine WLAN-Schnittstelle vorhanden. Ans ein Netz kann man die PS3 per Ethernet anschließen. Der Sound kommt in Dolby Digital Surround Sound-Qualität, HD-Videos bis zu 1080p soll die PS3 ebenfalls managen. Die Konsole kann sieben kabellose Controller gleichzeitig verwalten. Schließlich unterstützt sie USB, Sony Memory Sticks, SD-Karten und Compact Flash.

Ausgeliefert wird weltweit am 17. November 2006. Von der Playstation 3 sollen zum Start insgesamt zwei Millionen Stück verfügbar sein. Bis Ende des Jahres 2006 will Sony insgesamt vier Millionen PS3 verkauft haben, bis zum Ende März 2007 sollen es sechs Millionen sein.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Playstation 3: Preis und Controller-Geheimnis gelüftet

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Mai 2006 um 19:33 von Besserwisser

    PS3 – Linux wird vorinstalliert
    Und auch ein ?spezielles? Linux wird vorinstalliert… da kotzt Bill aber, so geht Linux in jede bessere Wohnstube…

  • Am 9. Mai 2006 um 22:48 von uti

    Media Center
    Endlich mal ein richtiger MediaCenter-PC!*freu*
    ohne rauchende Intel-CPUs und co. Fürne Spielkonsole ist die PS3 zu teuer, abr als Wohnzimmer-PC bei der Leistung immer noch ein Schnäppchen.

    • Am 10. Mai 2006 um 10:45 von Angelo

      AW: Media Center
      Hmm…also als "echtes" MediaCenter müsste sie ja eigentlich auch die Möglichkeit bieten vom TV aufzunehmen…per EPG versteht sich:-) Das aber kann die PS3 mit ziemlicher Sicherheit nicht und wird sie wohl auch nie können, alleine schon weil Tuner und notwendige Anschlüsse fehlen. Ich denke es wird auch dafür keine Nachrüstmöglichkeit angeboten werden…falls jemand dazu besseres weiss, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überraschen und dann wäre die PS3 ja wirklich "Das Wohnzimmergerät für alles".

    • Am 10. Mai 2006 um 15:56 von Besserwisser

      AW: AW: Media Center
      Ich erinnere mich noch an die vollmundigen Ankündigungen bei Xbox360… Die PS3 wird sicher nicht einen Tuner haben, vielleicht ist "irgendwann" TV über Internet so weit, aber da wollen ja die Rechteinhaber gerade Mitschnitte verhindern, deshalb streamen alle großen Sender nur Nachrichten und eigene Dokus. Eine Sauerei ist in dem Zusammenhang das "8.Mediengesetz", dass das SUPER Internetangebot der Schlafpillen "Öffentlich rechtliche Rundfunkanstalten" für jeden Internet-PC ob privat oder Geschäft ab Januar 2007 GEZ-pflichtig machen soll (Infos unter http://www.vrgz.org). Außerdem ist das Laufwerk wohl KEIN DVD-Brenner und selbst 60 GByte Harddisk ist für Programmaufnahmen sehr klein (mal ganz abgesehen von den mickrigen 20 GB bei Xbox360. ALSO ein VOLLWERTIGES Mediacenter sieh sicherlich ganz anders aus. Abzuwarten bleibt, was man alles mit dem Linux anfangen kann… zum Beispiel die Rechenpower des Cell-Prozessors für was sinnvolleres zu verwenden als Ballerspiele…

    • Am 18. Mai 2006 um 11:34 von Chris

      AW: AW: AW: Media Center
      Also…..
      1. unter linux ist es möglich über usb jegliche verfügbaren periferiegeräte anzuschließen….
      2. kann man ja dann dvd brenner extern anschließen….genauso wie eine hdd und tv tuner
      3. ist die interne hdd austauschbar…eine 160gb hdd ist noch in bearbeitung wird aber auch bald erhältlich sein…..160gb sind zwar auch nicht gerade das ding aber naja^^
      4.kann man schon von haus aus ohne linux externe speicher anschließen also auch hdd……..

      noch fragen????
      meiner meinung ist die ps3 ein super ht pc……konsole…..und alles was das ding sonst noch so kann….der kauf lohnt sich auf jedenfall…wenn sony kein müll erzählt hat und alles stimmt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *