Kritische Updates für Windows und Exchange im Anmarsch

Drei Patches sollen unbekannte Zahl von Sicherheitslöchern schließen

Am Dienstag, den 9. Mai, will Microsoft drei Software-Updates veröffentlichen, die Sicherheitslöcher in Windows und Exchange schließen. Dies meldet das Unternehmen in seiner „Security Bulletin Advance Notification“ für den Monat Mai.

Das Update für Exchange sowie mindestens eines der Updates für Windows verdienen nach Microsofts Bewertungsskala den maximalen Schweregrad „kritisch“. Dies bedeutet, dass die behandelte Schwachstelle auch ohne Interaktion des Anwenders von Angreifern ausgenutzt werden kann, um Schaden anzurichten.

Wie viele Sicherheitslöcher die drei Updates schließen sollen, geht aus der Ankündigung nicht hervor. Weitergehende Informationen zu den Software-Fehlern, den betroffenen Windows-und Exchange-Versionen und zu den neuen Patches gibt Microsoft erst mit der Freigabe der Security-Bulletins heraus.

In gewohnter Manier wird Microsoft neben den Updates eine aktualisierte Version seines „Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software“ zur Verfügung stellen. Die Software erkennt und löscht gängige Malware, die sich im System eingenistet hat, schützt jedoch nicht von vornherein vor dem Befall.

Weitere Informationen:

Microsoft Security Bulletin Advance Notification

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Kritische Updates für Windows und Exchange im Anmarsch

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Mai 2006 um 12:06 von SPMan

    Kritisches Update
    Ist das Update kritsich oder die Lücke, die das Update "stopfen" soll?
    Doch wohl eher "wichtiges Update"

    • Am 7. Mai 2006 um 18:02 von Besserwisser

      AW: Kritisches Update
      Beides ist kritisch – wie ich an einem PC beim letzten Patchday gesehen haben ("ältere" NVIDIA-Karte – Computer fror immer ein, wenn ich den IE startete – mit dem Firefox war es etwas besser)… Mal sehen mit was für einen "tollen" Patch ich jetzt wieder gequält werde…

    • Am 8. Mai 2006 um 9:37 von ???

      AW: AW: Kritisches Update
      Bei all dem Meckern über Windows:
      Siehe Bericht: "Linux-Entwickler: Kernel 2.6 wird fehlerhafter"
      Nobody is perfect. Aber man soll daran arbeiten immer besser zu werden. Und das machen sicherlich beide Seiten und auch andere Software-Hersteller.

  • Am 7. Mai 2006 um 9:59 von Gast

    Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software
    Hat jemand dieses Tool schon einmal erfolgreich angewendet?

    Ich habe mir die aktuelle Version von der MS-Download Seite heruntergeladen und versucht mit der Sicherheitscheck-CD einen Test durchzuführen. Nach dem Start des Systems von der CD wird zwar die aktuelle Datei gefunden, es folgt aber die Fehlermeldung, daß das Tool auf CD aktueller sei (Stand Sept. 2005) und deshalb das Tool von CD genommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *