Toshiba stellt Business-Notebooks ab 899 Euro vor

Die günstigsten Modelle sind mit Celeron-M-CPUs bestückt

Toshiba hat eine Reihe von neuen Notebooks für professionelle Anwender vorgestellt. Die Preise beginnen bei 900 Euro, Mittelklasse-Modelle sind für 1500 Euro erhältlich. Zahlreiche Konfigurationen, etwa sieben des Satellite A100, unterscheiden sich vor allem durch Grafik, Intel-Prozessor (von Celeron-M bis Core Duo), Plattenspeichergröße, RAM-Ausbau sowie Bildschirmauflösung.

Das Satellite A100 kommt mit 15,4-Zoll-Widescreen. Es ist das günstigste der neuen Modelle. Etwas teurer ist das Tecra A3X mit 15-Zoll-Bildschirm, da alle Konfigurationen eine 100-GByte-Platte beinhalten (ab 999 Euro). Die drei vorgestellten Konfigurationen des Satellite Pro M70 kommen noch mit den älteren Pentium-M-Prozessoren und der ATI-Grafik Mobility Radeon X700. Die Preise für das M70 beginnen bei 1349 Euro.

Außerdem hat der Hersteller die Verfügbarkeit zweier Notebobooks für Endanwender bekannt gegeben: Die zur CeBIT 2006 präsentierten Modelle, das World-Cup-Notebook in limitierter Auflage von 2006 Stück und das Qosmio G30-145 als erstes Notebook mit HD-DVD-Player, sind jetzt im Handel erhältlich.

Themenseiten: Centrino, Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Toshiba stellt Business-Notebooks ab 899 Euro vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. April 2006 um 0:51 von Heiko Lücke

    Nicht Plausibel
    Das Satellite A100 kommt mit 15,4-Zoll-Widescreen. Es ist das günstigste der neuen Modelle. Etwas teurer ist das Tecra A3X mit 15-Zoll-Bildschirm, da alle Konfigurationen eine 100-GByte-Platte beinhalten (ab 999 Euro)

    Dieser Absatz ist ja wohl etwas daneben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *