Business Intelligence erreicht den Massenmarkt

Thema steht bei IT-Verantwortlichen in diesem Jahr ganz oben auf der Prioritätenliste

Unternehmen treiben den Einsatz von Business-Intelligence-Tools voran, um die von ihnen gehorteten Datenbestände effektiver nutzen zu können. Eric Rogge von Ventura Research sagte auf dem Information Builders Summit in Orlando, dass sich dieser Trend weiter fortsetzen werde.

„Die neuen Anwender sind Leute, die mit dem Tagesgeschäft betraut sind und an vorderster Front arbeiten“, so Rogge. Inzwischen sei es ökonomisch machbar, Business-Intelligence-Tools auf breiter Basis einzusetzen.

Nach einer Garner-Umfrage unter 1400 IT-Verantwortlichen steht das Thema in diesem Jahr ganz oben auf der Prioritätenliste. Die CIOs wollen demnach ihre Budgets in diesem Bereich um 4,8 Prozent aufstocken.

Auch Dan Vasset, Business Analytics Software Research Director bei IDC, sagte, dass Business Intelligence jetzt eine neue Stufe erklommen hat. Die Mitarbeiter von Unternehmen seien zunehmend auf die Tools angewiesen, um ihre Arbeit zu erledigen. Keith Giles von Forrester Research ging sogar noch weiter: „Zum Nutzerkreis von Business Intelligence gehört jeder, der geschäftliche Entscheidungen treffen muss.“

Themenseiten: Business, Business Intelligence

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Business Intelligence erreicht den Massenmarkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *