802.11n: Netgear und Linksys preschen mit ersten WLAN-Produkten vor

Unternehmen wollen nicht länger auf Absegnung des neuen Standards warten

Eine Reihe von Unternehmen will nicht länger auf die finale Absegnung des 802.11n-Standards warten, der verglichen mit dem derzeitigen Wireless-G-Standard eine bis zu vier Mal größere Reichweite sowie eine Verzwölffachung der Bandbreite auf maximal 600 Mbit/s verspricht. Nachdem sich die Industrieführer nach langem Hin und Her im Januar dieses Jahres auf einen neuen Entwurf einigen konnten, bringen Anbieter wie Netgear und Linksys nun erste Produkte auf den Markt, die diesem ausgehandelten Vorschlag folgen. Die endgültige Absegnung des Standards ist indes noch ungewiss.

„In naher Zukunft wird eine erhebliche Anzahl von Produkten für Heim und Büro die Kompatibilität zu Wireless-N benötigen, um ihr ganzes Potenzial ausspielen zu können“, meinte Malachy Moynihan, Vice President bei Linksys, anlässlich der Vorstellung der neuen Wireless-N-Netzwerkrouter. Linksys geht davon aus, dass sich der 802.11n-Entwurf als neuer Standard durchsetzen wird, eine hundertprozentige Kompatibilitätsgarantie will man allerdings nicht abgeben.

Auf dem N-Entwurf basierende Geräte würden derzeit allerdings die stärkste Leistungsfähigkeit bieten und seien zu 802.11g und 802.11b auch abwärtskompatibel, will man Kundenbedenken zerstreuen. Als europäisches Markteintrittsdatum für die neue Wireless-N-Serie nannte Linksys Juni dieses Jahres.

Auch bei Netgear ist man sich der besonderen Situation angesichts des noch nicht abgesegneten Standards bewusst. „Natürlich kann derzeit kein Hersteller die Garantie bieten, dass der verwendete Entwurf als endgültiger Standard abgesegnet wird“, meint Linksys-Sprecher Karsten Kunert. Neben der Möglichkeit, mit nachträglichen Software-Updates auf Änderungen der Standard-Spezifikation zu reagieren, stelle der N-Entwurf außerdem die derzeit einzige Basis für ein stabiles und superschnelles WLAN mit hohen Datenumsätzen dar, so Kunert weiter. Auch der technologische Zeitvorteil spreche für den Einsatz der neuen Geräte, da im Fall einer aufgeschobenen Entscheidung diese eine lange Zeit ohne entsprechende Alternative dastehen würden, unterstreicht Kunert.

Während bei Linksys die weltweite Auslieferung N-Draft-basierter Geräte unmittelbar vor der Tür steht, hat Marktvorreiter Netgear eigenen Angaben zufolge eine Reihe von ebensolchen Produkten in den USA bereits auf den Markt gebracht. Der Verkaufsstart der neuen Rangemax-Next-Wireless-Serie soll hierzulande allerdings ebenfalls erst im Juni erfolgen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 802.11n: Netgear und Linksys preschen mit ersten WLAN-Produkten vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *