Vodafone schielt auf Tiscali

Konvergenz von Mobilfunk und Festnetz zentrales Unternehmensziel

Der Mobilfunkgigant Vodafone hat ein Auge auf einen der größten britischen Internet-Provider, Tiscali, geworfen, das berichtet die Tageszeitung „Sunday Telegraph“. Vodafone soll im Mai eine umfassend geänderte Unternehmensstrategie präsentieren, Tiscali soll mit einer Million Breitband-Kunden als Übernahmekandidat im Gespräch sein. Vodafone-CEO Arun Sarin hat angekündigt, den Konzern umzustrukturieren. Eine der drei zentralen Sparten soll sich der Konvergenz von Festnetz und Mobilfunk widmen.

„Das Unternehmen weiß, dass es nur wachsen kann, wenn es eine Reihe von Produkten und Diensten anbietet“, so ein namentlich nicht genannter Vodafone-Manager. Die Paketangebote der Konkurrenz bringen den Mobilfunkriesen zunehmend unter Druck. Orange UK vermarktet seine Dienste gemeinsam mit dem Schwesternunternehmen Wanadoo, der Kabelanbieter NTL hat Anfang April Virgin Mobile übernommen und will in Kürze Mobil- und Festnetztelefonie sowie Breitbandinternet und Kabelfernsehen aus einer Hand anbieten.

Die UK-Tochter des italienischen Internet Service Providers Tiscali investiert derzeit kräftig in den Ausbau der Infrastruktur und gilt als eins der profitabelsten Unternehmen der Branche. Eine Sprecherin von Vodafone bezeichnet den Bericht über die mögliche Akquisition als „pure Spekulation“. Als weiteres mögliches Übernahmeziel wird Bulldog gehandelt. Die Breitband-Tochter von Cable & Wireless hat ihr Netz in den meisten britischen Großstädten zwar schon aufgebaut, aber durch schlechten Service kontinuierlich Kunden verloren.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone schielt auf Tiscali

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *