Apple stellt Aperture 1.1 vor

Preis für Neukunden sinkt von 479 auf 299 Euro

Apple hat mit Aperture 1.1 ein Update des Postproduction-Tools für Fotografen vorgestellt. Nutzer der Version 1.0 können es ab sofort kostenlos herunterladen, für Neukunden sinkt der Preis von 479 Euro auf 299 Euro.

Der Mac-Hersteller will Käufern der Version 1.0 in Kürze einen Gutschein in Höhe von 180 Euro bieten, der im Online-Store des Unternehmens eingelöst werden kann. Damit sollen sie für den höheren Kaufpreis entschädigt werden. Weitere Informationen dazu werde es in Kürze auf der Apple-Website geben, derzeit weist der Link aber noch ins Leere.

Aperture 1.1, das nativ auf Power-PC- und intelbasierten Macs läuft, bietet laut Apple eine verbesserte Bilddarstellung und neue Einstellungsoptionen für RAW-Dateien. Die Arbeitsgeschwindigkeit sei erhöht worden. Auf dem Macbook Pro liefere Aperture 1.1 bei der Bildbearbeitung und bei der Suche im Vergleich zum G4 eine bis zu vierfache Leistung. Der gesenkte Preis soll das Programm für eine breitere Zielgruppe interessanter machen.

Die RAW-Bilddarstellung wurde laut Apple in Bereichen wie Rauschunterdrückung, Schärfung und Tonwertkontrolle verbessert. Die neuen RAW-Feineinstellungen erlaubten es dem Fotografen gezielt zu verstärken, zu schärfen und Farbsäume zu bearbeiten. Ein integrierter Farbmesser könne im Einstellungspanel oder in der Lupe für jeden Pixel die exakten Werte in RGB, Lab oder CMYK anzeigen.

Auch die Exportoptionen, die es erleichtern, Bilder in bestimmten Auflösungen auszugeben und das Bearbeiten von Dateien mit Photoshop-Layern, seien verbessert worden. Aperture 1.1 unterstütze nun auch Kameras wie die Nikon D200 und die Canon 30D und weise eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit auf.

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt Aperture 1.1 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *