Sun rundet Niagara-Palette nach unten ab

CPU des T1000 hat nur sechs Kerne

Sun Microsystems rundet seine Niagara-Server-Reihe nach unten ab. Der neue T1000 ist statt 3,5 nur 1,75 Zoll hoch und verfügt über einen Prozessor mit sechs statt acht Kernen.

Der Server kostet mit 1-GHz-CPU, 2 GByte Speicher, jedoch ohne Festplatte und Betriebssystem, 3245 Dollar. Das gleiche Gerät mit 8 GByte RAM, einer 80-GByte-Festplatte und Solaris 10 schlägt mit 4995 Dollar zu Buche.

Im T1000 werden 3,5-Zoll-Festplatten verbaut, ein Sun-Manager sagte aber, dass für die Zukunft auch der Einsatz von 2,5-Zoll-Laufwerken in Betracht gezogen werde.

Die Niagara-CPU zeichnet sich durch eine Multi-Core-Architektur aus. Die sechs oder acht Kerne verarbeiten jeweils vier Threads. Entsprechend ausgerüstete Server sollen beim Webhosting und anderen gut parallelisierbaren Aufgaben glänzen.

Themenseiten: Hardware, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun rundet Niagara-Palette nach unten ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *