Mobilfunkprovider setzen auf HSDPA

Zahl der Rollouts in den letzten fünf Monaten von 47 auf 79 gestiegen

Nach einem Bericht der GSM Association setzen immer mehr Mobilfunkprovider auf die UMTS-Erweiterung HSDPA. Inzwischen haben 79 Unternehmen die Technik eingeführt oder seien gerade in der Installationsphase, fünf Monate zuvor seien es nur 47 gewesen.

Insgesamt hätten 109 Mobilfunkunternehmen 3G-Netze in Betrieb. Nach Ansicht der GSM Association werden bis Ende 2006 alle auf HSDPA umgerüstet sein.

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) ist eine Erweiterung des UMTS-Standards, die für mehr Geschwindigkeit sorgt. Zum Roullout genügt es häufig, die 3G-Sendeanlagen mit einem Softwareupgrade zu aktualisieren. Hierzulande haben T-Mobile und Vodafone bereits den HSDPA-Regelbetrieb gestartet. Damit steigt der theoretische Downstream von 384 KBit/s auf 1,8 MBit/s.

Themenseiten: Breitband, Business, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilfunkprovider setzen auf HSDPA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *