Trend Micro scannt weiterhin Hotmail

Unternehmen soll 230 Millionen E-Mail-Konten schützen

Trend Micro hat die Verlängerung der seit 2004 bestehenden Vereinbarung mit Microsofts MSN bekannt gegeben. So wird Trend Micro weiterhin für die Sicherheitsprüfung der rund 230 Millionen E-Mail-Konten von Hotmail verantwortlich sein. Die Antivirentechnologie des Unternehmens soll E-Mails und Anhänge vor Viren, Trojanern und anderen Schädlingen schützen.

„Bedrohungen aus dem Internet gehören weltweit nach wie vor zu den wichtigsten Anliegen der Anwender. Wir freuen uns über das langjährige Vertrauen von Microsoft, die ständig wachsende Anzahl von Hotmail-Kunden mit unserer skalierbaren Antiviren-Engine verlässlich zu sichern“, sagt Ralph Kreter, Business Unit Manager DACH bei Trend Micro.

Themenseiten: Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trend Micro scannt weiterhin Hotmail

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *