Apple ermöglicht Windows XP auf neuen Intel-Macs

Kostenlose Beta von Boot Camp unterstützt parallele Installation des Microsoft-Betriebssystems

Apple hat mit Boot Camp die Public Beta einer Software vorgestellt, die es ermöglicht, Windows XP auf intelbasierten Macs einzusetzen. Boot Camp steht ab heute zum Download zur Verfügung.

Nach Abschluss der Installation können Anwender entscheiden, ob sie nach einem Neustart ihres Computers Mac OS X oder Windows XP verwenden wollen. Boot Camp soll in der nächsten Mac-OS-Version Leopard enthalten sein, die auf der Worldwide Developer Conference (WWDC) im August erstmals gezeigt wird.

„Apple hat weder den Wunsch noch die Absicht, Windows zu verkaufen oder zu unterstützen. Da wir jetzt aber Intel-Prozessoren einsetzen, haben viele Kunden ihr Interesse bekundet, Windows auf der überlegenen Hardware von Apple laufen zu lassen“, sagt Philip Schiller, Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Wir denken, dass Boot Camp es für Windows-Anwender noch verlockender machen wird, auf den Mac zu wechseln.“

Boot Camp bietet einen grafischen Schritt-für-Schritt-Assistenten, um eine zweite Partition auf der Festplatte einzurichten, eine CD mit allen nötigen Windows-Treibern zu brennen und Windows der von CD zu installieren.

Boot Camp: Grafische Oberfläche für die Installation von Windows XP auf intelbasierten Macs. (Bild: Apple)

Themenseiten: Apple, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu Apple ermöglicht Windows XP auf neuen Intel-Macs

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. April 2006 um 23:51 von CAT

    verkehrte Welt
    eigentlich sollte es umgekehrt sein: Mac OS sollte auf PC`s laufen. Bill Gates würde das kalte Grauen erfahren.
    Umgekehrt sehe ich keinen Sinn in der Sache. Was soll an den Macs eine "überlegene Hardware" sein?
    Mac OS auf meinem Athlon X2 4800+ könnte wirklich eine tolle Sache sein…

  • Am 6. April 2006 um 6:47 von U. Schneider

    ein wichtiger Schritt
    Die Entscheidung Apples ist ein wichtiger Schritt, um mit Macs im Büroalltag Fuß zu faßen. Es gibt jetzt keinen Grund mehr auf einen Windows PC zu bestehen. Und wer erst mal die Wahl hat zwischen Windows XP und MAC OS X, der wird sich schnell für OS X entscheiden.

    • Am 6. April 2006 um 8:26 von Der Skeptiker

      AW: ein wichtiger Schritt
      "Da wir jetzt aber Intel-Prozessoren einsetzen, haben viele Kunden ihr Interesse bekundet, Windows auf der überlegenen Hardware von Apple laufen zu lassen"

      Überlegene Hardware?? Dass ich nicht lache. Überteuerte Hardware ist richtiger. Jetzt langt nicht nur Apple für ein bißchen Plastik gewaltig hin. Auch die Abzocker Intel sitzen mit im Boot.

      Linux auf PC ist MacOS ebenbürtig. Und Linux/AMD schlägt in Sachen Preis/Performance alles.

      Mein Druck-Dienstleister hat ein paar Apple Rechner im Einsatz. Bei den intensiven Adobe Anwendungen schlägt mein AMD/W2K System die Apple um den Faktor 2 oder 3. Dabei ist der Rechner um den Faktor 5 preiswerter. Macht zusammen einen Vorteil von Faktor 10!!! Das sind +900% im Preis-/Leistungsverhältnis.

      Wer da noch Apple will, hat entweder einen Design- oder Ego-Knacks.

    • Am 6. April 2006 um 9:00 von exile

      AW: AW: ein wichtiger Schritt
      @ Der Skeptiker:

      Wäre jetzt interessant, ob du nicht Äpfel mit Birnen vergleichst, bzw. welche Apple Rechner verwendet denn dein Druck-Dienstleister genau?

    • Am 6. April 2006 um 9:26 von pc

      AW: AW: AW: ein wichtiger Schritt
      selbst wenn der mac gleich schnell wäre, hätte man immernoch mehr als das doppelte dafür zu bezahlen, wie für’nen pc. beruflich arbeite ich mit macs und ärgere mich jeden tag über viele bescheidene detaillösungen an diesen rechnern, die nur wegen des designs in kauf zu nehmen sind. es sollte immer die funktion vor dem design stehen. bei apple ist das leider nicht so. macs mutieren immer mehr zu lifestyle-produkten. ich will mir meinen rechner nicht angucken sondern benutzen.

    • Am 6. April 2006 um 11:16 von Buffi

      AW: AW: ein wichtiger Schritt
      Ach Ihr Kinderchen…….
      Immer über Sachen quatschen wollen, von denen Ihr keine Ahnung habt. Ihr blamiert Euch doch bloß.
      Der Macuser benutzt den Mac doch nicht, weil er hübsch anzuschauen ist. Das ist ein positiver Nebeneffekt.
      Er benutzt ihn wegen dem definitiv besseren Betriebssystem.
      Und BITTE fragt jetzt nicht, was daran besser ist.
      Probiert es längere Zeit mal selber aus.

    • Am 6. April 2006 um 11:22 von pc

      AW: AW: AW: ein wichtiger Schritt
      ach mädchen…
      du meinst, du bist hier die einzige, die erfahrungen damit gemacht hat?
      ich arbeite damit tagtäglich und bin keinesfalls so angetan und überzeugt davon. ich bin froh, wenn ich zuhause wieder an meinem pc sitzen. und jetzt frag bloß nicht, was daran besser ist.

    • Am 6. April 2006 um 11:46 von Puffi

      AW: AW: AW: ein wichtiger Schritt
      Wahrscheinlich ist der Mac einfach nur der einzige Rechner mit dem du umgehen kannst, und das auch nur, weil deine Ausbildung das erforderte. Nur weil du mit dem PC nicht klar kommst, heißt es nicht, dass er schlechter ist.

  • Am 6. April 2006 um 9:54 von schraubi

    nix für mich
    ich fänd es umgekehrt auch besser(macos auf pc). für mich, der viel spaß am rumschrauben und aufrüsten des rechners hat, ist der mac völlig ungeeignet. aufrüsten oder erweitern ist kaum möglich. wenn die leistung nicht mehr reicht, hilft dann meist nur ’nen kompletter neukauf(nicht billig) und jedes zusätzliche laufwerk muss extern angebunden werden, was der optik des rechners und dem platz am schreibtisch nicht sehr zuträglich ist. und das, wo apple doch gerade darauf soviel wert legt.

    • Am 6. April 2006 um 10:37 von flo

      AW: nix für mich
      ??

      wenn du vom mini sprichst, mag das stimmen. aber es stimmt gewiss nicht für den g5.

    • Am 6. April 2006 um 10:59 von schraubi

      AW: AW: nix für mich
      ach, wie schaut es denn beim g5 mit nem prozessor-update aus? und wieviel laufwerkschächte hat das gute ding denn?
      haste beim g5 schonmal das mainboard getauscht(gegen ein neues und besseres natürlich)?

  • Am 6. April 2006 um 11:35 von Techniker Freak

    Naja…
    Win XP auf einem Mac laufen zu lassen könnte vor allem für die Leute ein Anreiz sein die mit Mac OS arbeiten wollen/würden aber nicht noch einen extra PC für Win XP sich hinstellen wollen, da viele Programme/Spiele nur unter Windows laufen.

    Wer auf Performance wert legt sollte lieber nicht so viel Geld für einen Mac aus dem Fenster werfen, da bekommt man besseres für das gleiche Geld.

    Wer einen hübschen (<<ist Geschmackssache), vermutlich auch leisen Rechner mit ausreichender Leistung für Multimedia Sachen haben will und das nötige Kleingeld über hat ist mit einem Mac ganz gut bedient.

    Aber Apple sollte sich auf jeden Fall darüber Gedanken machen ob sie Mac OS nicht doch auch auf normalen PC’s lauffähig machen.

    • Am 7. April 2006 um 12:56 von Phil

      AW: Naja…
      Das halte ich in Apples Sinne für keine gute Idee.
      Da würde ja keiner mehr die teureren MACs kaufen, ausser vielleicht wegen des Aussehens.
      Ausserdem müsste das OS dann derartig viele mögliche Hardwarekonfigurationen berücksichtigen, dass es wahrscheinlich genauso aufgebläht und wackelig wie Windows wird.

      P.S. Schon mal die Apple-Aktie seit Bootcamp angeschaut?

  • Am 6. April 2006 um 13:15 von CD.Mann

    Umkerschluss
    Kann man dann auch ein MAC OS auf jeden Intel/AMD PC installieren, wäre doch die logische Schlussfolgerung oder?

    • Am 6. April 2006 um 13:21 von jk

      AW: Umkerschluss
      Nein, das hat Apple nicht so vorgesehen. Im Mac gibt es ein ROM-Baustein oder sowas, der benötigt wird, um das MacOS zu betreiben.

  • Am 6. April 2006 um 14:37 von Phil

    Windows im Fenster wäre klasse
    XP auf dem Mac find ich prima. Brauch aus Gründen der Zusammenarbeit Windows-Only- Software (AutoCAD z.B.), finde aber MacOS sexier, stabiler, usw. Wir haben im Büro deshalb Macs und "Dosen".
    Absolute Sahne wäre jetzt also Windows im Fenster oder Hot-Switch, so ähnlich wie Classic im OS-X.
    Da bräuchte man nicht jedesmal neu booten, nur um sich z.B. mal schnell ´ne AutoCAD-Zeichnung anzugucken.
    Aber ist bestimmt auch nur eine Frage der Zeit.
    Ansonsten: Diese nervige Diskussion über Mac oder PC besser gibts glaube ich schon auf 1Mio anderer Foren, jedoch bisher ohne klaren Sieger.
    Gruß

    • Am 6. April 2006 um 17:40 von Techniker Freak

      AW: Windows im Fenster wäre klasse
      Zwischen den Mac und dem PC gibt es nun auch keine großen Leistungsunterschiede mehr, allerdings gewaltige Preisunterschiede, nicht zu vergessen das man in den meisten Fällen einen PC leichter aufrüsten kann als einen Mac.

    • Am 7. April 2006 um 12:46 von Phil

      AW: AW: Windows im Fenster wäre klasse
      Stimmt auch wieder. Am Mac kann man zwar eine Menge rumbasteln, auch mit Standardbauteilen, aber das Schätzchen ist schon etwas zickiger.
      Aber das Einschalten-und-Loslegen-Können oder das geschmeidige Look&Feel des GUI hat Apple einfach "jut druff". Das macht die alltägliche Arbeit einfach etwas angenehmer – das ist mir schon mal paar Tacken mehr wert.
      Aber auch dieser Vorsprung wird sich wohl mit Vista (hoffentlich)erledigt haben. Der Rest ist reine Geschmackssache und Frage des Geldbeutels.
      Im Grunde will ich doch nur ein haptisch einwandfreies GUI, wo man keinen Augenkrebs von kriegt und mit möglichst wenigen Klicks das bekommt, was man will. Die Software, die ich zum Arbeiten brauche soll drauf laufen und ich will auch nicht STÄNDIG meine Registry reparieren und entmüllen müssen, Virenscannen, Defragmentieren und lauter so Zeugs, was einem nur die Zeit stielt. Und ich will, dass die Kiste auf meinem Schreibtisch leise + klein ist und halbwegs cool aussieht.

    • Am 7. April 2006 um 15:33 von franklynn

      AW: Windows im Fenster wäre klasse
      Ich arbeite auf einem Powerbook 17 mit 1,33 GHz und Mac OS Tiger. Auf Windows kann und will ich nicht verzichten. Daher läuft bei mir Virtual PC mit Windows XP Pro. Manchmal im Fensterchen, manchmal Vollbild. Bis auf grafikintensive Spielchen läuft bei mir alles einwand- und ruckelfrei. Das liegt aber wohl am mächtigen Arbeitsspeicher. Wie auch immer. Für den Mac-Liebhaber ist der Mac nun mal ohne Zweifel die bessere Maschine. Das liegt jedoch hauptsächlich am Betriebssystem. Was soll also schon wieder diese x-te Besser-oder-schlecher-Diskussion???

    • Am 8. April 2006 um 22:58 von ts

      AW: AW: AW: Windows im Fenster wäre klasse
      wenn der mac sich weiter verbreitet, sollte das virenscannen dann ebenfalls zum alltag gehören. alles andere wäre blauäugig. davon abgesehen ist die systempflege am pc auch nicht so wild.
      da stehen sehr viele vorurteile dahinter. wenn am mac was nicht funzt, ist meist ein spezialist gefragt, beim pc gibt es immer ne handvoll leute, die (kostenlos)helfen können.

    • Am 10. April 2006 um 12:06 von Phil

      AW: AW: Windows im Fenster wäre klasse
      CAD-Software über VPC laufen zu lassen, habe ich aufgegeben und damit am Ende erstmal auch den Mac.
      Aber Hoffnung naht: Habe neulich im Netz schon eine Beta gesehen, wo Leutchen dran arbeiten, XP (fast) ohne Emulationsaufwand neben OSX herlaufen zu lassen. Wie´s geht: keine Ahnung hört sich aber erstmal plausibel an.
      Leider den Link nicht gemerkt, aber das taucht sicher nochmal auf. Und die Jungs von VPC haben sicher auch schon was in der Schublade……

  • Am 2. September 2008 um 11:00 von Werner Grossmann

    XP auf Apple
    So wars bei mir, Partition nur bis 80 GB größer hat nicht geklappt,es fehlen immer Daten,XP_CD konnte bei Neustart nicht ausgeworfen werden, Tastatur nahm keine Taste an,nach mehrmaligen Versuch hat es dann geklappt.Jetzt läuft alles.

  • Am 11. September 2008 um 20:04 von W.Grossmann

    XP auf Apple Imag
    Lange hat es nicht gedauert, alles
    abgestürzt,sogar Apple musste neu
    installiert werden.
    Warte jetzt mit XP bis jemand Erfolg hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *