Digitaler Bilderrahmen mit 1,4-Zoll-Display für 34,95 Euro

Display hat eine Auflösung von 122 mal 82 Pixeln

Die Firma Zwei Zwei bietet ab sofort einen digitalen Bilderrahmen für 34,95 Euro. Beim „C-Drei“ sieht man allerdings mehr Rahmen als Bild: Das Display ist nur 1,4 Zoll groß, die Auflösung beträgt 122 mal 82 Pixel.

Der digitale Bilderrahmen wird per USB mit digitalen Bildern in den Formaten BMP, JPG, TIF oder GIF bespielt. Eine Software konvertiert die Bilder, um den 4 MByte großen Speicher optimal auszunutzen.

Die Stromversorgung erfolgt entweder über das mitgelieferte USB-Kabel oder zwei AAA-Batterien. Mit zwei integrierten Tasten kann zwischen den Bildern gewechselt werden. Der C-Drei wiegt 45 Gramm und misst 8 mal 6,8 mal 3,1 Zentimeter.

C-Drei: Digitaler Bilderrahmen mit 1,4-Zoll-Display für 34,95 Euro. (Bild: Zwei Zwei)

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Digitaler Bilderrahmen mit 1,4-Zoll-Display für 34,95 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. April 2006 um 18:45 von will

    Müll
    Dinge die die Welt nicht braucht!!!!!

  • Am 4. April 2006 um 20:14 von icke

    toll
    ganz tolle optik. könnte mal jemand den designer von dem ding feuern? wahrscheinlich wird einem vom besuch dann immer gesagt, man hätte seinen gameboy angelassen.
    da kann ich auch meine digicam mit dem display nach vorn in den schrank stellen.

  • Am 5. April 2006 um 0:42 von Lothar

    Wozu?
    Leider unterlässt es der Schreiber des Artikels zu erwähnen, wozu man dieses Ding braucht. Mir erscheint es hochgradig sinnfrei. Der Markt wird es schon richten…

  • Am 5. April 2006 um 8:26 von Senna

    April April…
    Ein verspäteter April-Scherz???

  • Am 5. April 2006 um 8:47 von der Generalsekretär

    visueller Gau
    Ist das der untaugliche Versuch kultivierter Retrotechnologie oder ein sicherer Angriff auf Augenlicht und pekuniäre Resourcen der Mitbürger?

  • Am 5. April 2006 um 11:09 von redtom

    Gibts schon in schön!
    Ja, ist irgendwie nichts neues, wenn ich mich recht entsinne hatate Nokia auch schonmal sowas im Programm, oder wars nur eine Designstudie. Auf alle Fälle lassen sich ähnliche geräte in schön davon bestaunen:
    http://www.golem.de/0410/34323.html">http://www.golem.de/0410/34323.html
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000699BP0/302-9457900-6575242
    die hab ich mal spontan gefunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *