Bluetooth soll mit Ultra Wideband zusammengelegt werden

Special Interest Group erwartet Datenübertragungsraten bis zu 200 MBit/s

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat angekündigt, die nächste Bluetooth-Generation mit der Ultra-Wideband-Technik zusammenlegen zu wollen. Für letztere zeichnet sich die Wimedia Alliance verantwortlich.

Eine entsprechende Spezifikation soll im ersten Quartal 2007 vorliegen. Mit der Technik werde es laut der SIG möglich sein, auch hohe Datenvolumen zu übertragen. Dazu zählt der Transfer von Audio- und Videodateien auf mobile Geräte.

Bluetooth erreicht derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 3 MBit/s, mit der aufgerüsteten Version sollen bis zu 200 MBit/s erreicht werden. Dabei werde die Abwärtskompatibilität aber nicht verloren gehen. Die Technik könne damit weiter in Geräten wie Handys eingesetzt werden, wo ein niedriger Stromverbrauch eine wichtige Rolle spielt.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bluetooth soll mit Ultra Wideband zusammengelegt werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *