Google Local bietet Werbung direkt im Kartenmaterial

Einige Unternehmen haben den Dienst in den letzten Wochen getestet

Google hat seinen Kartendienst Google Local für US-Werbekunden ausgebaut. Diese können jetzt ortsbasierend Anzeigen schalten.

Einige Unternehmen, darunter Barnes & Noble oder Ralph Lauren, haben den neuen Service in den letzten Wochen getestet, teilte der zuständige Produktmanager Dominic Preuss mit. Dazu haben sie Keywords wie „New York Books“ und „Ralph Lauren New York“ gebucht. Die Logos werden in einer Kurzinfo in der Karte angezeigt.

Bei bestimmten Suchabfragen von Google Local sollen Nutzer künftig Icons direkt in den Karten angezeigt bekommen, die die Art des Geschäfts signalisieren. Beim Klick auf das Icon seien in der Kurzinfo dann weitere Informationen zu finden.

Die Berechnung der Werbung läuft wie bei den Adwords per Klick. Auf Sites, die die API nutzen, wird die Werbung nicht angezeigt.

Themenseiten: Business, Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Local bietet Werbung direkt im Kartenmaterial

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *