Azul bringt Prozessor mit 48 Kernen

Supercomputer mit 768 Kernen und 768 Gigabyte Speicher in Planung

Das kalifornische Unternehmen Azul Systems sorgt mit der Ankündigung, einen Prozessor mit 48 Kernen auf den Markt zu bringen, für Aufsehen. Der Prozessor mit dem Namen Vega 2 soll in 90-Nanometer-Technik hergestellt werden und 812 Millionen Transistoren enthalten. Gefertigt wird der Chip vom taiwanesischen Halbleiterhersteller TSMC, teilte Azul mit.

Laut Entwickler ist es der weltweit erste 64-Bit-Prozessor auf einem 48-Core-Chip. Er soll Rechenleistung bei geringem Stromverbrauch bieten und Java- und .NET-Applikationen beschleunigen. Mit dem neuen Chip will Azul zudem seine Systeme auf bis zu 768-faches Multiprocessing mit 768 GByte Speicher hochtreiben. Damit übertrifft der Hersteller die bisherige Bestmarke aus dem eigenen Haus, denn das aktuell größte SMP-System (Symmetric Multiprocessing) stammt ebenfalls von Azul. Es beruht auf der 24-kernigen Vorgänger-CPU Vega 1 und bietet 384-faches Multiprocessing.

Über genauere Details wie Taktfrequenz und Verlustleistung will das Unternehmen erst sprechen, wenn Vega 2 die Serienreife erreicht hat. „Beim Vega 2 erwarten wir uns eine Verdoppelung der Performance zu seinem Vorgänger“, meinte Azul-CTO Scott Sellers. „Wir werden das vor allem dank verbesserter Technik wie höherer Taktfrequenz und neuen Befehlen erreichen.“ Vega-2-Systeme sollen ab 2007 auf dem Markt erhältlich sein.

Themenseiten: Hardware, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Azul bringt Prozessor mit 48 Kernen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *