Jboss mit Messaging- und Web-Server

Beide Open-Source-Projekte zielen auf den High-End-Markt

Jboss hat zwei neue Open-Source-Projekte vorgestellt: Jboss Messaging und Jboss Web Server (Jboss Web). Beide neuen Technologien zielen in Richtung High-End-Markt.

Jboss Messaging 1.0 implementiert einen Messaging-Kern, der SOAs, Enterprise Service Buses (ESBs) und andere Integrationsanforderungen von Netzwerken unterstützt. Jboss Messaging ist kompatibel mit Java Message Service (JMS) 1.1 und 1.0.2b. Die integrierte JMS-Personality von Jboss Messaging, „JMS Façade“, ermöglicht die Verbindung eines JMS-Clients mit einem Jboss-Messaging-Server.

Die Software basiert auf dem Jboss Messaging Core, einer transaktionalen Messaging-Basis. Einzelbetrieb ohne Server und einfache Integration mit dem Jboss Application Server ist somit gewährleistet.

Jboss Web bietet Unternehmen Deployment-Plattform für Java Server Pages (JSP) und Java-Servlet-Technologien, Microsoft ASP.NET, PHP und CGI. Es baut auf Apache Tomcat auf und enthält die Apache Portable Runtime (APR) sowie eine Tomcat-native Schicht. Support für die Protokolle HTTP, HTTPS und AJP (Apache JServ Protocol) ist gegeben, außerdem wurde Open SSL für den Secure-Socket-Layer-Support (SSL) integriert.

Jboss Web ermöglicht gleichzeitiges URL-Rewriting mit einer flexiblen URL-Manipulations-Engine, die eine
unbegrenzte Anzahl an Regeln und Regelbedingungen unterstützt. Außerdem können CGI- und PHP-Skripte
sowie ASP.NET-Applikationen prozessintern und prozessextern ausgeführt werden.

Jboss Web 1.0 steht derzeit als Community Release zur Verfügung. Eine endgültige Veröffentlichung ist
für Juni 2006 vorgesehen.

Themenseiten: Business, Open Source, SOA, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jboss mit Messaging- und Web-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *