Sony: Hohe Werbeausgaben für HDTV-Start

Konzern erhofft sich Schub für schwächelnde Unterhaltungselektronik-Sparte

Sony will der Markteinführung von High-Definition-Produkten mit hohen Werbeausgaben auf die Sprünge helfen. In der Branche wird der Werbe-Etat von Sony auf circa 100 Millionen Dollar pro Jahr geschätzt, bis Ende 2005 seien die Ausgaben bereits verdoppelt worden, heißt es. Der Elektronikkonzern will mit dem massiven Aufwand seine angeschlagene Unterhaltungselektronik-Sparte sanieren.

Drei Viertel des Budgets sollen für die Promotion von HD-Geräten ausgegeben werden, erklärte der Marketingchef des Konzerns, Michael Faluso am Freitag in New York. HD sei eine Riesenchance für die Sparte des Konzerns, ein so rasantes Wachstum wie im High-Definition-Bereich habe es in der Branche lange nicht gegeben, sagt Faluso. Vor allem Flachbildschirme, Camcorder, DVD- und Blu-ray-Player sollen mit dem Marketingbudget besser verkauft werden.

Die Unterhaltungselektronik-Konzerne erwarten in diesem Jahr den großen Boom bei HD-fähigen Geräten. Auslöser dafür soll der Start der konkurrierenden Technologien Blu ray und HD-DVD sein, der sich allerdings abermals verzögert. Billigere Geräte sollen den Verkauf ebenso ankurbeln wie das wachsende Angebot der TV-Stationen an Filmen in HD-Qualität. Sony will das Rekordbudget einerseits für klassische Anzeigen-Kampagnen, aber auch für Event-Sponsoring ausgeben. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals so viel für Werbung ausgegeben hätten“, sagt Fasulo.

Themenseiten: Business, HDTV, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Sony: Hohe Werbeausgaben für HDTV-Start

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. März 2006 um 12:30 von TomG

    Und Trotzdem!
    Solange der Streit um Formate schwelt und wenn jede Kindersendung so DRM-verdongelt ist, daß ich sie nicht mehr aufzeichnen kann, kommt mir HD eh nicht ins Haus.

    Und nicht zuletzt – grade dieser Hersteller. Nach meinen letzten beiden Reinfällen mit Sony-Geräten kann da jemand noch so viel Geld in die Werbung stecken – das spricht sich nicht ohne Grund "So Nie!".

    TomG

    • Am 3. April 2006 um 11:33 von Raffael

      AW: Und Trotzdem!
      Hallo Tom

      Kannste mir sagen, welche Geräte Du von Sony hattest?? Du erzählst von Reinfall. Ich selber habe ein Auge auf die LCD-TV von denen geworfen, daher die Frage.
      Danke
      Raffael

  • Am 2. April 2006 um 15:42 von Horst Wolf

    HDTV
    Hallo
    Es ist unverständlich, dass bei dieser Konjunkturlage die Chance auf Umsatz so kläglich vergeben wird.
    Zeigt doch dem Verbraucher vor Ort im Geschäft den Produktvergleich am praktischen Beispiel und schafft endlich die Voraussetzungen im Kabel und bei den Kabel topp on boxen.
    Verkauft den Leuten komplette Garnituren mit flat screeen, top on box und Kabel oder Sat. Mit Funktionsgarantie.
    Dann klappt es auch mit HDTV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *