Claranet bietet Standleitungen nun bundesweit an

Übertragungen von bis zu 155 MBit/s möglich

Claranet bietet ab sofort Standleitungen mit Bandbreiten mit bis zu 155 Mbit/s. Die bundesweit verfügbaren „leased lines“ richten sich in erster Linie an Unternehmen und Kommunen, die eine ständige Internetanbindung mit gleicher Up- und Download-Rate im Datentransfer benötigen.

Als Einführungsangebot gibt es die „leased line 4M“ ohne Bereitstellungsgebühr. Preise will das Unternehmen allerdings nur auf Anfrage nennen, da diese sich nur individuell nach Standort und Anforderungen ermitteln ließen.

Basis für alle Dienste ist ein europaweites IP-Netzwerk, das derzeit rund 180.000 Business Kunden in Europa mit IP-Diensten und VPNs (IPsec/ MPLS) versorgt und komplette Filialnetze, mobile Mitarbeiter oder auch weit entfernte Home-Offices auf einer Plattform integrieren soll.

Die „leased lines“ kommen mit skalierbaren Bandbreiten von 256 KBit/s bis zu 155 MBit/s. Unbegrenzter Internet-Datenverkehr und eine Internet-Domain sowie Mailboxen und Webspace für den Internetauftritt sind im Preis enthalten. Mit dabei ist auch eine NAT-IP Adresse (Network Adress Translation) sowie alternativ offizielle IP-Adressen.

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Claranet bietet Standleitungen nun bundesweit an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *