VoIP-Software von T-Online mit Outlook-Integration

Kontakte können direkt angewählt werden

Die Voice-over-IP-Software von T-Online bietet ab sofort die Möglichkeit, Kontakte direkt aus Microsoft Outlook anzuwählen. Dazu wird in die Anwendung ein Telefon-Button integriert.

Laut T-Online öffnet sich auf Klick die Bedienoberfläche des Internet-Telefons mit der richtigen Rufnummer im Display. Die Erweiterung sei zu allen Outlook-Versionen ab 2000 und Outlook Express 6 kompatibel.

Als weitere Neuerung können Nutzer mit einer Webcam nun während des Telefonates entscheiden, aus dem Voice-Anruf einen Video-Anruf zu machen. T-Online bietet Gespräche ins deutsche Festnetz für 2,9 Cent pro Minute. Das liegt erheblich über den 1 Cent, die VoIP-Provider wie 1&1 verlangen. Die Internet-Telefonie-Funktion kann nur von Nutzern mit T-Online-Tarif genutzt werden.

Themenseiten: T-Online, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu VoIP-Software von T-Online mit Outlook-Integration

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. März 2006 um 10:13 von Rainer Maria Ehrhardt

    Das müsste doch mit allen Anbietern funktionieren?
    Warum ist das Programm auf T-Onlinekunden beschränkt? Mit der Eingabe der richtigen Daten müssten doch auch andere VOIP-Provider dieses Programm nutzen können?
    Wo kann man es eigentlich runterladen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *