Google startet Fußball-Plattform

Joga.com soll in den nächsten Tagen offziell loslegen

Der Sportartikelhersteller Nike und der Suchmaschinenbetreiber Google haben vergangene Woche in aller Stille eine Online-Plattform für junge Fußballfans gestartet. „Der offizielle Start von Joga.com wird in den nächsten Tagen angekündigt“, so Charlie Brooks, Sprecher von Nike Football Europa. Derzeit ist der Zugang zu den Inhalten, die sich rund um das runde Leder drehen, nur auf Einladung möglich. Die Online-Plattform wird in 140 Staaten in 14 Sprachen online gehen.

Auf der Internetseite können die Mitglieder ihre Leidenschaft mit anderen Fußballfans auf der ganzen Welt teilen. Nach dem Vorbild von Myspace.com, wo Internetuser soziale Kontakte knüpfen können, ermöglicht Joga.com Mitgliedern die Erstellung von Homepages und den Austausch von Fotos und Videoclips. Im Gegensatz zu Myspace steht aber Fußball im Mittelpunkt. Wie „Business Week“ berichtet, sehen die Inhalte derzeit noch mager aus, aber Nike glaubt an einen Schneeballeffekt, nachdem sich die Information über Mundpropaganda ausgebreitet hat. Je nach dem wie erfolgreich die Plattform sein wird, planen Nike und Google weitere Seiten für andere Sportarten wie Basketball, Skateboarding oder Baseball.

Der Name der Plattform bezieht sich auf Nikes Fußballkommunikation, die in diesem Jahr unter dem Motto „Joga bonita“ steht, was brasilianisch ist und soviel bedeutet wie „Spiele schön“. Nike, das die Idee für die Plattform hatte, ist für den Content der Seite verantwortlich. Die technische Unterstützung liefert Google.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google startet Fußball-Plattform

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juli 2006 um 17:29 von Anton

    brasilianisch
    In Brasilien wird Portugiesisch gesprochen. Brasilianisch gibt es überhaupt nicht. Es gibt nur brasilanisches Portugiesisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *