ATI: Profi-Karte mit 1 GByte Speicher

ATI Fire GL V7350 für 1999 Euro vorgestellt

ATI hat heute zwei neue OpenGL-Grafikkarten vorgestellt. Das Spitzenmodell V7350 aus der Fire-GL-Serie bietet – als bisher einzige Grafikkarte weltweit – einen Speicherausbau von 1 GByte. Das kleinere Modell V7300 steuert 512 MByte Speicher an.

Die beiden OpenGL-Boards positioniert ATI im High-End-Segment, wo bisher allein Marktführer Nvidia mit dem Grafikchip Quadro FX 4500 vertreten ist. Die Karten basieren auf dem R520-Kern, der auch schon bei den 3D-Gamer-Boards X1800 zum Einsatz kommt. Somit verfügen die neuen Fire-GL-Modelle über acht Geometrie-Einheiten und 16 Pixelshader-Prozessoren. Die Speicherbandbreite liegt bei knapp 42 GByte/s. Der Anschluss hochauflösender Displays mit maximal 3840 mal 2400 Bildpunkten ermöglichen zwei Dual-Link-DVI-Ausgänge. Durch die 10-Bit-Display-Pipeline erzeugen die Karten eine besonders farbtreue Wiedergabe.

Laut Hersteller sind die beiden OpenGL-Karten ab sofort verfügbar und enthalten für die wichtigsten Applikationen zertifizierte Treiber. Die Fire GL V7350 mit 1 GByte Speicher kostet knapp 2000 Euro, während das 512-MByte-Modell V7300 für 1599 Euro erhältlich ist.

Weitere Infos:

Themenseiten: ATI, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ATI: Profi-Karte mit 1 GByte Speicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *