Alter Aldi-PC erneut zu haben

Medion schickt den MD 8800 vom November 2005 wieder ins Rennen

Der Aldi-Lieferant Medion steckt in der Krise – nun wirkt sich dies auch auf die Aldi-PCs aus: Zum ersten Mal seit rund sieben Jahren bringt der Kult-Discounter keinen neuen Früjahrs-PC, sondern stellt das Vorjahresmodell MD 8800 erneut in die Regale: Der Medion-Computer ist ab übermorgen wieder für 999 Euro zu haben. Aldi hatte den Rechner im November letzten Jahres zum gleichen Preis im Angebot. Der Supermarkt scheut indes nicht davor zurück, den alten Computer in seinem Newsletter als „neuen Aldi-PC“ zu bezeichnen.

An der Ausstattung ändert sich nichts: Der Desktop kommt mit dem Pentium D 830, einem GByte RAM und 250 GByte großer Festplatte. Für die Grafik ist die Nvidia Geforce 6700 XL verantwortlich. Mit dabei sind außerdem ein DVD-Brenner und ein zusätzliches DVD-Laufwerk, WLAN, DVB-T, -S und analog-TV sowie die Aldi-typischen Spezialitäten wie ein „Data-Bay“ und ein Front-Display. Auf diesem kann beispielsweise der Eingang neuer Mails angezeigt werden.

Den Rechner gibt es wieder mit dreijähriger Garantie – allerdings bewirbt Aldi das Produkt nicht mehr mit dem bisherigen „Vor-Ort-Service“. Medion erklärte jedoch auf ZDNet-Anfrage, dass der Vor-Ort-Service auch weiterhin gilt. Paralell zum PC hat der Discounter im Süden einen weiteren Schnäppchen-Rechner sowie ein Sub-Notebook im Angebot. In Nord und Süd gibt es TFTs, Drucker und weitere Hardware.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Alter Aldi-PC erneut zu haben

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2006 um 10:06 von Besserwisser

    Hoffentlich legt ALDI nicht das Brot vom letzten Jahr auch wieder in die Regal, als frisches…
    Jeder DEPP weis mittlerweile, dass GAMER AMD-Prozessoren bevorzugen, da die klar bessere 3D-Marks erzeugen! Und es gibt auch noch diesen dämlichen Intel-Gamer-PC (mit "gemogelter" NVIDIA-Karte) für schlappe EUR knapp 1400… Da kann man nur mit dem Kopf schütteln …. gibt es denn bei Medion niemanden, der sich mit aktueller PC-Technologie auskennt? Bei ALDI kann ich das ja noch verstehen, aber Medion? Da sind die ja selbst schuld, dass die "mit Volldampf" in die Pleite rauschen! Haben die und ich ein Schwein, dass ich kein Medion-Aktionär bin, die nächste HV möchte ich aber doch gerne mal sehen…

  • Am 20. März 2006 um 15:18 von Andreas

    Fehler auf ALDI-Website
    Dann tauch der PC auf der Aldi-Homepage auch noch für 1399,- € auf. Das ist ja wohl eine riesen Sauerei!!!

    • Am 20. März 2006 um 17:34 von Hubert

      AW: Fehler auf ALDI-Website
      Hallo Andreas,
      da ist kein Fehler auf der Aldi-Seite. Aldi bietet zwei PC’s an, nämlich den "Alten" für 999.- und einen "Neuen für 1399.- EUR-

  • Am 21. März 2006 um 16:01 von Sabine Jenning

    Alte Medion PCs und schlechter Kundenservice
    Es wundert mich nicht, daß Medion Probleme hat. Schlechter Service spricht sich herum. Habe trotz mehrmaligem Kontakt mit der Medion-Kundenhotline fast vier Monate auf eine SATA-Festplatte warten müssen (Garantiefall).

    • Am 27. März 2006 um 16:35 von TomG

      AW: Alte Medion PCs und schlechter Kundenservice
      You get what you pay for…

      Support und Service kosten Personal, Lagerhaltung, Logistik usw… mithin richtiges Geld. Das kann ich nach 15 Jahren im Servicebereich aus erster Hand sagen. Wer sich an einen nicht Billig- sondern Billigst-Anbieter verkauft, um ein paar Euro zu sparen, hat den Support aus reinem Geiz mit weggeworfen, die Arbeitsplätze gleich mit.

      Geiz ist ja sooo geil… nur das die Mitarbeiter, die den Support leisten, irgendwovon bezahlt werden wollen (Von Mieten, Lager etc nicht zu reden) und das letztlich von den Margen gar nicht geht, das will nachher nie einer gewusst haben.

      Am Rande, die ach so gigantisch hochgeschwätzten Margen im Billighandel a la Saturn und Media liegen mittlerweile unter 3 – 4 %…. wenn der Verkäufer 10 Minuten beraten muß, ist der Reingewinn weg! Soviel zum Thema Support, denn für den bleibt erst recht nichts übrig.

      Der Fachhandel ist teuerer, sicher. Aber die Chance, dort jemanden zu finden, der halbwegs kompetent weiterhelfen kann, ist dafür erheblich größer.

      Auto’s kauft man ja auch nicht im Billigbaumarkt….

      TomG

  • Am 21. März 2006 um 17:10 von pit

    Da kann man nur hoffen
    dass dieser "Schachzug" nicht auch aldi in den abgrund reisst. bisher galt wenigstens aldi=brauchbar, aber wer die medion-versager anschaut, könnte seine meinung schnell ändern. und das wären dann nicht wenige. vielleicht schmecken auch die aldi-pizze schlecht, ist der wein fusel, und die china-sonderangebote nicht mal die paar euro wert?

    es wird spannend (nicht bei medion, lol (für die hätte ich einen buchtipp, leider nicht digital)) bei aldi. lehnen wir uns zurück, tätscheln die brieftasche, und schauen zu!

  • Am 21. März 2006 um 21:52 von Kiepenkerl

    Antwort auf den Kommentar von Andreas
    Der PC für 1399 Euro ist ein anderer als um den es hier in der Diskussion geht. Man sollte erst dann von "Sauerei" reden, wenn man den gesamten Sachverhalt kennt und die Fakten objektiv bewertet hat.
    Vorschnell geht auch schon mal ins Leere!

  • Am 27. März 2006 um 18:19 von Detlef Meyer

    AW: Alte Medion PCs und schlechter Kundenservice
    Tja – ich kann das nicht nachvollziehen. Ich habe den PC seit Dezember und ein Problem mit der Tastatur (Aufstellfuss) wurde schnell und kulant geloest. Ich denke ich bin sicherer was Treiber, Hilfe und sonstiges betrifft als bei einem Einzelstück vom Händler um die Ecke oder vom Mediamarkt. Weil einfach mehr Menschen mit dem Ding arbeiten Probleme haben, Problem loesen und miteinander kommunizieren.

  • Am 27. Juni 2006 um 17:16 von Dr. Ralph Karl

    Medion AG
    Ich bin persönlich von Medion mehrfach enttäuscht worden und Aldi kann sich seine PC`s von Medion dorthin stecken, wo nie die Sonne scheint.
    Gleiches gilt für Digicams und PDA`s, insbes. mit GPS. Der ganze Medion-Krempel taugt nichts mehr! Der Service ist katastrophal. Ich stand bereits kurz vor Klageerhebung gegen die Medion AG. Der Online-Shop ist zum vergessen. Null-Service. Leider. Bis vor einem Jahr war ich überzeugter Medion-Fan, jetzt das Gegenteil davon. Medion sei Dank :-(
    Warten wir mal ab, ob Anfang 2007 das angeblich gute Kerngeschäft noch existiert. Meine Aktien habe ich glücklicherweise frühzeitig abgestossen. Hier baue ich auf die Pirobase der Pironet NDH AG.

  • Am 13. November 2006 um 9:53 von horst ziegler

    Aldi PC’s und überhaupt
    Ich betreibe einen ALDI PC jetzt seit 5 Jahren. Ich bin immer noch zufrieden. Auch der Service in Mühlheim / Ruhr ist in Ordnung. Ich bin noch nie über den Tisch gezogen worden. Auch was neue Treiber anlangt, kein Problem. Einfach runterladen. Bei kleineren Händlern hat man manchmal das Gefühl, sie verkaufen in erster Linie, was am meisten Geld bringt.

  • Am 22. Januar 2007 um 12:53 von Jürgen Lange

    Medion schlechter Kundenservice!
    Kaufte am 15.12.06 einen TFT Monitor beim Medion Onlineshop als Weihnachtsgeschenk für meine Tochter. Als ich Diesen am 24.12 anschliessen wollte, funktionierte er nicht. Am 27.12. wurde er dann von mir, nach vorherigem teuren Anruf bei der Hotline, zurückgeschickt.Nachdem ich 2 weitere Anrufe bei der Hotline machte, um mich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen, sagte mir die unfreundliche Dame bei der Hotline, das sie erst nach 15 Arbeitstagen nach Eingang des Gerätes weitere Schritte einleiten könne. Diese 15 Tage sind jetzt schon längst verstrichen, und ich habe weder was von Medion gehört, noch ein anderes, bzw. mein repariertes Gerät zurück. Das war das 1. und Letzte Mal, das ich dort etwas gekauft habe.

  • Am 12. April 2007 um 16:19 von Dr. Ralph Karl

    Medion – Meine Erfahrungen, Teil 2
    Auch meine Medion-Digicam ist mittlerweile defekt, der PDA ebenfalls. Alles von Medion ist aus meiner eigenen Sicht einfach nur Schrott, und alles andere als hochwertige Qualität. Ich habe jetzt alles von Medion im Keller gelagert (falls der Firma Medion dieses Posting nicht passt: ich habe die Beweise zu Hause!) weil ich mich über diese sogenannte "Qualität" nie mehr ärgern will. Zum Onlineshop incl. eBay-Shop von Medion kann ich aus meiner eigenen Erfahrung nur sagen: UNSERIÖS! FINGER WEG!!! EXTREM SCHLECHTER SERVICE!!!

  • Am 15. Juni 2009 um 10:43 von Fiby31

    Medion Akoya Usb defekt Garantie nix!!
    Also, ich habe mein kleines Netbook von Medion einschicken lassen, da ich meinen USB Stick in den USB Eingang ganz normal hineinsteckte, als ich ihn wieder entfernen wollte hing am Stick ein kleines Paltikteil dran!
    Also, dachte ich mir ich werde es mal von Medion direkt reparieren lassen da ja noch Garantie drauf war!
    Nach über 2 Wochen rief ich bei Medion an, und man teilte mir mit das aufgrund angeblicher Gewalteinwirkung nunmehr keine Garantie bestehen würde und sie mir nun einen Kostenvoranschlag im Wert von 400.-? schicken werden.
    Das ist die Frechheit überhaupt, ich weiss nicht mal wann ich mein Netbook wieder bekomme. Die Hotline ist fast wie eine 0900er nummer ist ein schlechter Service!! Finger Weg davon sag ich nur!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *