Intel führt Core-Duo-basierten Serverchip ein

Xeon LV hat eine deutlich niedrigere Leistungsaufnahme

Intel hat seinen Core-Duo-basierten Serverchip Xeon LV auf den Markt gebracht. Die bislang unter dem Namen Sossaman bekannte CPU verbraucht erheblich weniger Strom als die normalen Xeon-Chips und kostet ab 209 Dollar.

Im Gegensatz zum Core Duo kann der Xeon LV in Zwei-Wege-Servern eingesetzt werden und unterstützt ECC-RAM. Genauso wie der Notebook-Chip kommt der Xeon LV ohne 64-Bit-Erweiterungen.

Das war für Hewlett-Packard offenbar Grund genug, keine Server mit dem Chip vorzustellen. Lediglich einige Systeme für die TK-Branche sind mit der CPU ausgerüstet. IBM bringt dagegen einen Xeon-LV-basierten Blade-Server auf den Markt.

Der Xeon LV hat eine Leistungsaufnahme von maximal 31 Watt, während die Netburst-basierten Xeons zwischen 110 und 165 Watt benötigen.

Die CPU ist für Intel ohnehin nur eine Übergangslösung. So ist für das zweite Halbjahr der Serverchip Woodcrest angekündigt, der mit einer neuen Architektur für mehr Leistung bei geringerem Stromverbrauch sorgen soll. Von Woodcrest wird es laut Intel auch eine Version mit verringerter Leistungsaufnahme geben.

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel führt Core-Duo-basierten Serverchip ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *