Linux-Plattform für Maschinenbau in Kürze verfügbar

Ende März sollen erste Anwendungen erscheinen

Ende März wird das Open Real-Time Linux Projekt erstmals Software für Maschinenbauer zum Download anbieten. Das Projekt läuft seit Anfang 2004 und will eine Referenzplattform für den mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau erstellen. Bei der Plattform sollen Realitätzeitanforderungen, komplexe Berechnungen, Interoperabilität, Sicherheit, Qualität, Langlebigkeit und Ausfallsicherheit im Mittelpunkt stehen, heißt es in der Beschreibung des Projekts.

Der Arbeitskreis Steuerungs- und Systemtechnik des VDW hat Linux vor zwei Jahren zwar noch für keine relevante Alternative gehalten. Das Projekt Open Real-Time Linux kündigt an, dass das echtzeitfähige Linux-System günstiger und sicherer als vergleichbare Systeme sein soll. Die Ergebnisse sollen via Website verbreitet werden, langfristig soll die Verfügbarkeit der Plattform aber über einen externen Distributor sichergestellt werden.

Gefördert wird das Projekt, das noch bis Ende dieses Jahres laufen wird, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Neben dem Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering beteiligen sich daran die Berghof Automatisierungstechnik, Hofmann Maschinen- und Anlagenbau und Vision Tools.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux-Plattform für Maschinenbau in Kürze verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *