CeBIT: Swyx erweitert Produktportfolio

Neue Produkte richten sich an kleine Unternehmen, Endverbraucher und Serviceprovider

Swyx baut sein IP-Telefonie-Produktportfolio aus und will künftig neben Unternehmen auch Endverbraucher, Home-Office-Anwender und Service-Provider ansprechen. Alle Lösungen sollen im zweiten Quartal zur Verfügung stehen.

Zu den neu vorgestellten Produkten gehört die Serversoftware Swyxware 6.0. Die Einstiegsvariante Essential richtet sich an KMUs und bietet die wesentlichen Leistungsmerkmale in der Basisausstattung. Weitere Funktionen wie Voicemail- und Fax-Integration per E-Mail, CTI, erweitertes Call Routing, Interactive Voice Response, Sprachaufzeichnung, Konferenzserver und detaillierte Gebührenauswertung lassen sich per Softwarelizenz hinzufügen. Swyxware Professional bietet alle oben aufgeführten Funktionen standardmäßig.

Swyxware Compact zielt auf kleine Unternehmen mit bis zu zehn Anwendern und läuft unter Windows XP Professional oder Windows Server. Swyxconnect ist eine Hardware, die kleine Geschäftsstellen und Filialen an VoIP anbinden soll. ISDN- oder Analogtelefone können wie bei der Fritz Box weiter genutzt und innerhalb eines Swyx- oder SIP-Netzwerkes eingesetzt werden. Zudem seien erweiterte Netzwerk- und Gateway-Funktionen wie Business-Class Routing, VPN, Firewall und Intrusion Detection realisierbar.

Außerdem wurde die Software Swyxit Now vorgestellt. Der VoIP-Client bietet Funktionen wie persönliches Adressbuch, Anrufnamen, Wahlwiederholung, individuelle Ruftöne, außerdem stehen Swyxware-Funktionen wie PIM-Integration, Sprachaufzeichnung und Anrufweiterleitung zur Verfügung.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT: Swyx erweitert Produktportfolio

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. März 2006 um 10:28 von Kunde Napf Arsch

    Swyx und die dauernden fehlerhaften Updates
    Also mal erlich,
    die Fa. Swyx in Dortmund besitzt kein Qualitätsmanagement. Stattdessen werden Update ungeprüft dem Kunden weitergegeben. Der Kunde stellt dann fest das alles wieder nicht’s funktioniert und lange Servicezeiten anstehen. Als allgemeiner Administrator grault es schon einem nur einen Benutzer anzulegen bzw. auszutauschen.

    Die Versionszeitsprünge sind einfach zu kurz. Mitte 2005 war Version 4.2, Ende 2005 die Version 5, heute die Version 6, und Morgen die Version 7 ???

    Da wird versucht durch kurze Versionszeiten viel Geld zu verdienen, anstatt durch ausgereifte Versionen Stabilität beim Endkunden zu erzeugen.

    Auch was vertrauliche Infos angeht ist Swyx nicht gerade der beste Partner….

    MfG
    Kunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *