CeBIT 2006: Quest mit Neuheiten für Datenbanken

Zudem in den Bereichen Application Performance Monitoring, Identity Management und Compliance

Zur CeBIT 2006 hat Quest neuen Releases und Features seines Produktportfolios für das Datenbanken-, Applikations- und Infrastrukturmanagement präsentiert. Neu im Bereich Datenbanken sind der Capacity Manager for SQL Server, ein Prognose- und Analysetool für SQL-Datenbanken und Spotlight on Oracle RAC, das Diagnose-Werkzeug für Oracle Real Application Cluster-Umgebungen.

Für die Verwaltung von Infrastrukturen und Identity Management hat Quest die Vintela-Produktfamilie erweitert. Das Release 3.0 der Vintela Authentication Services ermöglicht jetzt ein Single-Sign-On für Applikationen und die Migration von NIS (Network Information Service) zu Active Directory. Zusätzlich lässt sich mit dem Vintela-Produkt jetzt auch auf Active Directory basierte Mehr-Faktor-Authentifizierung innerhalb von Unix- und Linux-Plattformen realisieren.

Mit dem Quest Discovery Wizard for SharePoint als Freeware platziert das Unternehmen ein Produkt am Markt, das die Funktionalitäten des Microsoft-Collaboration-Programms Sharepoint unterstützt. Zum Thema Compliance stellte Quest die Produkte Compliance Portal und InTrust 9.0 vor, die Unternehmen unter anderem einen webbasierten Überblick über die Befolgung von IT-Richtlinien ermöglichen.

Quest ist auf der CeBIT 2006 auf dem Microsoft-Partnerstand (Halle 4, Stand A38) und dem DOAG-Partnerstand (Halle 5, E04) vertreten.

Themenseiten: Business, CeBIT, Compliance, Messe, Quest Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2006: Quest mit Neuheiten für Datenbanken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *