CeBIT: Microsoft enthüllt Origami

Erste Geräte sollen in Kürze für unter 1000 Euro zu haben sein

Microsoft hat auf der CeBIT-Pressekonferenz sein Origami-Projekt offiziell enthüllt. Wie im Vorfeld berichtet, handelt es sich um einen verkleinerten Tablet PC mit Touchscreen

Das als Ultra Mobile PC (UMPC) bezeichnete Gerät ist kleiner als ein klassisches Notebook und kann per Touchscreen, Stift oder seitlich angebrachten Tasten bedient werden. Außerdem lässt sich per Bluetooth oder USB eine Tastatur anbinden.

Das Gerät läuft mit Windows XP Tablet PC Edition, das für eine bessere Bedienung mit dem Touchscreen um mehrere Skins erweitert wurde. Später soll Windows Vista zum Einsatz kommen.

Die Rechner wiegen unter 900 Gramm und haben ein 17-Zentimeter-Display mit 480 mal 800 Pixeln Auflösung. Die Netzwerkverbindung funktioniert über WLAN, Bluetooth und Ethernet. Aufgrund des Windows-Betriebssystems bieten die Geräte denselben Funktionsumfang wie normale PCs. Langfristig wollen dir Redmonder in Zusammenarbeit mit Partnern Applikationen und Equipment entwickeln, das auf den Formfaktor zugeschnitten ist. Im des Konzepts stehen Unterhaltungsfunktionen wie die Wiedergabe von Video oder Musik sowie unterwegs benötigte Dienste wie Navigation.

UMPCs sollen in Deutschland in Kürze verfügbar sein. Der Preis werde voraussichtlich unter 1000 Euro liegen. Auf der CeBIT sind erste Modelle von den Hardware-Partnern Samsung und Asus zu sehen. Sie basierten auf einer von Intel entwickelten Plattform.

Der Ultra Mobile PC läuft mit Windows XP Tablet PC Edition und kann mit einem Stift oder über einen Touchscreen bedient werden. (Bild: Microsoft)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe, Microsoft, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu CeBIT: Microsoft enthüllt Origami

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. März 2006 um 21:07 von Tom

    Na toll …
    … Microsoft hat soeben das Subnotebook erfunden und die Tastatur weggelassen.

    • Am 13. März 2006 um 11:20 von Tom

      AW: Na toll …
      ..also bleiben wir bei ner PSP,
      ist eh billiger und braucht kein Windose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *