Hacker testen Verwundbarkeit von Mac OS X

Wettbewerb soll die Angriffsresistenz des Betriebssystems prüfen

Um die in der jüngsten Vergangenheit durch diverse Schwachstellenmeldungen in Frage gestellte Sicherheit von Apples Betriebssystem zu prüfen, hat Dave Schroeder von der University of Wisconsin die „Mac OS X Security Challenge“ ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Sicherheit eines speziell für die Herausforderung aufgesetzten Mac-Mini-Webservers zu knacken und die Startseite zu ändern.

Die Motivation holte sich Schroeder von dem inzwischen beendeten „rm-my-mac„-Wettbewerb, in dem der Organisator ebenfalls dazu aufgerufen hatte, die Kontrolle über seinen an das Internet angeschlossenen Mac-Rechner zu übernehmen.

Anders als die University of Wisconsin jedoch hatte „rm-my-mac“ jedem Teilnehmer ein lokales Benutzerkonto mit eingeschränktem Zugriff gewährt. Nachdem es einem Kandidaten gelungen war, nach angeblich nur 30 Minuten systemweite Rechte zu erlangen, hatten verschiedene Medien über die vermeintliche außerordentliche Verwundbarkeit des Apple-Betriebssystems berichtet. Diese Behauptung erschien vielen Mac-Befürwortern als unfair, da die Nutzung von lokalen Benutzerkonten unrealistisch günstige Voraussetzung für die Angreifer dargestellt habe.

Weitere Informationen:

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Hacker testen Verwundbarkeit von Mac OS X

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. März 2006 um 16:07 von flo

    jaja…
    etwas selbstkritik von seiten zdnets wäre auch angebracht, letzlich war euer artikel der grund für diese aktion.

    es wäre einfach fairer dem leser gegenüber zu sagen das es nicht „verschiedene Medien“ sondern direkt zdnet hauptverantwortlicher für diese irreführung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *