CeBIT: Shuttle bringt fünf Zentimeter hohen XPC

Verstärkter Einsatz von Notebook-Technologie bei Messe-Neuheiten

Shuttle hat seine CeBIT-Neuheiten vorgestellt, darunter den XPC M100 mit einer Bauhöhe von fünf Zentimetern. Der Rechner mit der Fläche eines A4-Blattes setzt eine Dual-Core-Notebook-CPU ein, den Core Duo T2400, ergänzt durch die ATI-Grafik Mobility Radeon X1400. Der Rechner hat einen digitalen wie einen analogen Bildschirmausgang (DVI und VGA).

Außerdem stellt Shuttle einen weiteren Mini-PC im Format von Hi-Fi-Komponenten vor. Der M2000 hat wie der Vorgänger M1000 eine Größe von 44,2 mal 35,0 Zentimetern bei einer Höhe von 7,8 Zentimetern. Der Notebook-Chipsatz Intel 945GT mit integrierter Grafik wird durch einen Intel-Core-Duo-T1400-Prozessor ergänzt. Ein analoger TV- und ein UKW-Radio-Tuner sind eingebaut.

Parallel wird es von Shuttle weiter XPC-Barebones (bestehend aus Gehäuse, Mainboard und Lüfter) im gewohnten Format für Desktop-CPUs geben. Zu den Messeneuheiten zählen der Barebone SD36G5M mit Intel-Technolgie und Viiv-Logo sowie der SN21G5, der ATIs Geforce-6100-Chipsatz und Nforce-410-Technologie einsetzt. Er ist für Athlon-64-, -FX- und -X2-Prozessoren mit Sockel 939 ausgelegt.

Shuttle stellt in Halle 2, Stand C36 aus.

Shuttle XPC M100
Der Shuttle XPC M100 ist fünf Zentimeter hoch. (Bild: Shuttle)

Themenseiten: CeBIT, Centrino, Hardware, Messe, Shuttle

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Shuttle bringt fünf Zentimeter hohen XPC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *