Windows-Virus springt auf Smartphones und PDAs über

Geräte können per Activesync infiziert werden

Die Mobile Malware Researchers Association (MARA) meldet den ersten Schädling, der von infizierten Windows-PCs auf verbundene Windows-Mobile-Smartphones und -PDAs übergreift. Der bei den Forschern anonym eingesandte und „Crossover“ getaufte Virus existiert derzeit nur als Proof-of-Concept. Echter, in freier Wildbahn kursierender Angriffscode wird aber vermutlich nicht lange auf sich warten lassen.

Laut mitgeliefertem Beschreibungstext prüft „Crossover“ bei der Ausführung das aktuelle Betriebssystem. Findet er kein Windows CE oder Windows Mobile vor, setzt er sich auf dem Windows-Host-PC als Autostart-Eintrag in der Registry fest. Von diesem Zeitpunkt an wird das Programm bei jedem Systemstart aufgerufen und wartet auf eine Activesync-Verbindung zu einem Windows-Mobile-Gerät. Dabei erzeugt die Malware bei jedem Hochfahren des Host-Rechners eine neue Kopie von sich selbst, was die Leistung des befallenen PCs zunehmend beeinträchtigt.

Findet „Crossover“ ein angeschlossenes Windows-Mobile-Gerät, springt er auf dieses über und führt dort seine eigentliche Schadensroutine aus. Auf dem Smartphone oder PDA löscht der Virus den kompletten Inhalt des Ordners „Eigene Dateien“. Ferner sorgt der Schädling dafür, dass er bei jedem Zurücksetzen des Geräts wieder ausgeführt wird und auch hier immer neue Kopien von sich selbst erzeugt.

Weitere Informationen:

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Windows-Virus springt auf Smartphones und PDAs über

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. März 2006 um 21:51 von developerP

    …was sag ich schon seit Jahren:Palm-Software,
    …dann bleibt einem einiges erspart!
    Oder was meint ihr warum Palm der Marktführer in diesem Bereich ist?!

    • Am 2. März 2006 um 17:44 von Christoph

      AW: …was sag ich schon seit Jahren:Palm-Software,
      Es gibt noch keinen Virus/Wurm für den PDA. Das also wird whl nicht der Grund für deine Behauptung sein.

      Viel eher folgende:
      – Palm war früher da.
      – Palmgeräte sind günstiger

  • Am 2. März 2006 um 15:55 von evelyn. kunz

    viren&würmer&deren vernichterindustrie
    na klasse, mir gefällts immer wieder, wenn die IT-Mächtigen von den Unteren, den Usern mal wieder eins auf die Mütze kriegen.
    die antispyware&virentoolkit-industrie wirds freuen, oder waren die es etwa selbst?
    evelyn.kunz
    ceo,xairo.de
    reg.trade.mark.
    nr.39982641

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *