Intel will Dempsey noch in diesem Quartal ausliefern

CPU bildet mit dem Blackford-Chipsatz die Bensley-Plattform

Intel will die nächste Xeon-Generation Dempsey noch in diesem Quartal ausliefern. Eine entsprechende Ankündigung soll informierten Kreisen zufolge auf dem Intel Developer Form gemacht werden.

Der Dual-Core-Chip ist der Nachfolger des Paxville und bildet zusammen mit dem Blackford-Chipsatz die Bensley-Plattform. Sie unterstützt FB-DIMM-Speicher und Virtualisierung, außerdem sind Technologien zur Beschleunigung von Netzwerkaufgaben und zur einfacheren Administration enthalten.

Der Prozessor verfügt über einen Frontside-Bus pro Core und sorgt damit für eine schnellere Anbindung des Hauptspeichers. Der Vorgänger Paxville konnte nur auf einen Bus zurückgreifen, was eines der größten Leistungshemmnisse ist.

Im zweiten Halbjahr soll die Bensley-Plattform dann mit dem Woodcrest-Chip aufgerüstet werden, der auf der neuen Architektur basiert und bei niedrigerem Stromverbrauch eine höhere Leistung bringen soll.

Die Demsey-Modelle 5020 (2,5 GHz, 209 Dollar), 5030 (2,66 GHz, 256 Dollar), 5040 (2,83 GHz, 316 Dollar), 5050 (3 GHz, 455 Dollar) sollen über 667-MHz-Busse angebunden werden und 95 Watt verbrauchen, die Varianten 5060 (3,2 GHz, 690 Dollar) und 5070 (3,45 GHz, 851 Dollar) über 1066-MHz-Busse. Sie sollen mit 135 Watt deutlich mehr Strom benötigen. Der mit 3,2 GHz getaktete 5063 soll über 1066-MHz-Systembusse verfügen, jedoch einen niedrigeren Stromverbrauch haben. Der Preis werde 744 Dollar betragen.

Neben dem Dempsey soll auf dem IDF auch der Yonah-basierte Serverchip Sossaman vorgestellt werden, der nur 31 Watt verbraucht und nur 32 Bit unterstützt. Er werde 519 Dollar kosten.

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel will Dempsey noch in diesem Quartal ausliefern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *