Schnelleres Internet und neue VoIP-Dienste

Nachdem VoIP im vergangenen Jahr endgültig den Massenmarkt erreicht hat, werden auf der CeBIT 2006 neue Dienste und eine ganze Flut neuer Endgeräte präsentiert. ADSL 2+ und VDSL stellen neue Geschwindigkeitsrekorde bei Internet-Zugängen der Privatanwender auf.

Das klassische Festnetz ist angezählt und wird gleich von zwei Seiten in die Zange genommen: Die Mobilfunktprovider haben Angebote geschaffen, die Telefonate in bestimmten Bereichen deutlich günstiger gemacht haben, und ISPs proklamieren mit VoIP gleich völlig kostenlose Gespräche.

Das neueste Mitglied im Bunde der Homezone-Anbieter ist Telekom-Tochter T-Mobile (Halle 26, Stand A01), die jetzt offenbar keine Rücksicht mehr auf das Festnetzgeschäft der Muttergesellschaft nehmen muss und für monatlich 4,95 Euro die Option „T-Mobile@Home“ bietet. Vodafone (Freigelände, Hermesplatz – südlich Halle 25, Stand G04) ist mit seiner fünf Euro teuren „Zuhause Option“ schon etwas länger am Markt und bietet für 15 Euro zudem eine Sprachflatrate an.

Bei O2 (Halle 12, Stand B26) gehört das Thema unter dem Namen Genion schon lange zum Standard-Repertoire. E-Plus ist nicht mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten und bietet auch keine Homezone-Lösung an, versucht aber mit den Base-Flatrates für Sprache und Daten in den Festnetz-Gewässern zu wildern.

Themenseiten: Breitband, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schnelleres Internet und neue VoIP-Dienste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *