IBM: Neuer Compiler soll Cell besser ausreizen

Octopiler teilt Programme in mehrere Threads auf

IBM will Details zu einem Compiler vorstellen, der Programmierern dabei helfen soll, die Leistung der Multi-Core-CPU Cell besser auszureizen. Der Chip kommt in der Playstation 3 und in Servern zum Einsatz.

Der Octopiler könne ein Programm automatisiert in mehrere Threads aufteilen. Bislang musste dieser Vorgang manuell erledigt werden und war sehr zeitaufwändig.

„Die Programmierung von Cell ist relativ schwierig“, sagte Illuminata-Analyst Gordon Haff. Um die Leistung des Multi-Core-Prozessors ausnutzen zu können, müssten Anwendungen Multithreaded sein. „Ein abstrahiertes Modell macht die Programmierung einfacher.“

Der offiziell als „Cell Broadband Engine“ bezeichnete Chip wurde von IBM, Sony und Toshiba entwickelt. Einem Power-PC-970-Kern sind acht Synergistic Processing Elements (SPE) zur Seite gestellt, die für eine schnelle Ausführung bestimmter Berechnungen genutzt werden können.

IBM hat eine frühe Version des Octopilers im November 2005 vorgestellt. Im März will das Unternehmen auf dem „International Symposium on Code Generation and Optimization“ in New York weitere Einzelheiten bekannt geben.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM: Neuer Compiler soll Cell besser ausreizen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *