Hewlett-Packard: Ipaq hw6900 kommt Ende April

Handy-PDA soll ab 649 Euro zu haben sein

Hewlett-Packard hat den Ipaq hw6900 Mobile Messenger präsentiert. Der Handy-PDA soll mit und ohne Kamera ab Ende April 2006 für 699 Euro beziehungsweise 649 Euro auf den Markt kommen.

Das Gerät basiert auf einem mit 416 MHz getakteten PXA270-Chip von Intel und verfügt über ein quadratisches 3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 240 mal 240 Bildpunkten. Darunter ist eine Tastatur untergebracht.

Der Ipaq unterstützt die Funkstandards Quadband-GSM, GPRS, EDGE, WLAN und Bluetooth und bietet über das integrierte GPS-Modul auch Navigation. An Bord sind 128 MByte ROM und 64 MByte RAM.

Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 5.0 zum Einsatz, das mit dem vorinstallierten Messaging and Security Pack auch Push-E-Mail bietet. Dazu ist allerdings ein Exchange-Server notwendig. Der 1200-mAh-Akku ermöglicht laut HP vier Stunden Telefonie und sieben Tage Standby. Das Modell 6915 mit 1,3-Megapixel-Kamera kostet 699 Euro, die als 6910 bezeichnete Variante ohne Kamera 649 Euro.

Konkurrent Fujitsu Siemens hat diese Woche mit dem Pocket Loox T ein ähnliches Gerät vorgestellt. Es unterstützt UMTS und soll ab Sommer für 800 Euro erhältlich sein.

Handy-PDA Hewlett-Packard hw6900 Mobile Messenger (Bild: Hewlett-Packard)

Themenseiten: Bluetooth, GPS, Hewlett-Packard, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard: Ipaq hw6900 kommt Ende April

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *