HD-DVD und Blu-ray: Bei vielen Rechnern bleibt der Bildschirm schwarz

Grafikkarte und Display müssen HDCP unterstützen

Die bevorstehende Markteinführung der DVD-Nachfolger HD-DVD und Blu-ray-Disc wird an den meisten Computernutzern vorbeigehen: Aufgrund rigider Kopierschutzanforderungen der Filmindustrie bleiben die Bildschirme schwarz.

Die Filmstudios wollen mit der nächsten DVD-Generation die Piraterie verringern und setzen dazu auf einen effektiveren Kopierschutz. Damit das Signal nicht mehr auf dem Weg zwischen Rechner und Monitor abgegriffen werden kann, müssen die DVI-Ports von Grafikkarte und Display HDCP-fähig (High Bandwidth Digital Content Protection) sein. Der Content wird während der Übertragung verschlüsselt.

Bei Rechnern mit normalen DVI- oder VGA-Ausgängen bleibt der Monitor schwarz oder die Qualität des Materials wird heruntergerechnet. Welche der Maßnahmen angewendet wird, entscheidet der Content-Anbieter.

Ärgerlich in diesem Zusammenhang ist, dass ATI und Nvidia mit der HDCP-Kompatibilität ihrer Produkte geworben haben, das Feature aber erst vom Grafikkartenhersteller aktiviert werden müsste. In den meisten Fällen ist dies aber nicht geschehen.

„Das ist ein schwieriges Problem“, sagte Envisioneering-Group-Analyst Richard Doherty. „Es wird für Anwender sehr verwirrend sein und auf die Computerhersteller abschreckend wirken.“

Themenseiten: HDTV, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu HD-DVD und Blu-ray: Bei vielen Rechnern bleibt der Bildschirm schwarz

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Februar 2006 um 21:09 von B@@@ule

    lachen oder weinen
    ………es ist sooo lächerlich
    dann werd ich mir die filme in zukunft wohl alle illegal runterladen müssen, da ich kein geld habe mir ne neue grafikkarte und nen flachbildschirm zu holen !

    und die "richtigen hacker" werden auch diesen kopierschutz nach spätestens 2 wochen wieder geknackt haben, halt so wie IMMER!
    der ehrliche otto normal user wird ma wieder als der dumme dastehen, wenn er sich neue hardware für 400€ kaufen muss !
    bzw oder auch nicht, denn wie gesagt die "szene" wird in kürtzester zeit den kopierschutz ausschalten können und dann die gerippten filme in den tauschbörsen zu verfügung stellen!!
    da fragt man sich, was dsas für einen sinn macht?
    viuellt. hat die filmeindustrie einen vertrag mit hardwarefirmen die dann ihre neuen "kopierschutzfähigen" produkte verkaufen können?
    –ich weuss es nicht, ist mir auch egal, sollen sie machen was sie wollen, dat geht doch alles denn "bach runter" mit der filmindustrie dann werden die sehen was die von ihren tollen kopierschutzen haben…
    wer anderer meinung ist … herzlichen glückwunschaber es ist nun mal eine frechheit das sichj jetzt alle für teuer geld neue geräte kau#fen sollen, das trifft nur den "nicht wissenden" privatanwender, und alle die nen bisschen ahnung haben, können den kopierschutz umgehen… LOL

    • Am 16. Februar 2006 um 21:41 von Dave M.

      AW: lachen oder weinen
      Gaaaaanz meine Meinung!
      Die Leute der RIAA drehen sich doch alle nur im Kreis mit ihren ach so tollen Kopierschutzvarianten. Früher oder später ist auch der hinüber. Am Ende steht nur mal wieder ein weiteres Minus in deren Kassen und dann noch wundern, dass die Einnahmen angeblich durch die Raubkopien nach unten gehen.
      Ich glaube ja, das bei denen irgendwie nur geldgierige konservative ALTE MENSCHEN an der Spitze stehen, die nur darauf aus sind mehr und mehr Gel dzu machen.
      Scheiß auf Kopierschutz, scheiß auf zu hohe Honorare, scheiß auf alles was unnötig Geld kostet, macht die Filme bzw. DVDs günstiger und dann läd auch keiner mehr was illegal in einer vielleicht noch miesen Qualität herrunter.

      Aber was solls, die hören uns ja eh nicht und ziehen ihr Geldscheffel-Programm weiter durch!

    • Am 17. Februar 2006 um 6:59 von Opa

      AW: AW: lachen oder weinen
      Hey, was heisst hier konservative ALTE MENSCHEN! Habt Ihr ‚Helden‘ mal daran gedacht, dass die Hacker von gestern zwar in die Jahre gekommen sind, aber nicht von GESTERN sind!

  • Am 23. Februar 2006 um 14:56 von J. Fassbender

    Schwarzer Bildschirm
    Einfache Lösung: abgesehen von den Usern, die immer das Neueste haben müssen, werden sich die meisten pragmatisch verhalten – was nicht klappt, wird nicht genutzt. Hoffentlich laufen diese Film-Paranoiker mal in ihre eigene Falle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *