UBS kämpft mit Ausfall beim Online-Banking

Kunden können auf Ihre Schweizer Konten nicht mehr zugreifen

Ein Konto in der Schweiz haben, ist offenbar nicht nur mit Vorteilen verbunden: Die größte Schweizer Bank UBS hat derzeit mit massiven IT-Problemen zu kämpfen. Online-Banking sei derzeit unmöglich, außerdem könnten die Angestellten in der Filliale nicht auf das System zugreifen, berichtet ein ZDNet-Leser. Betroffen sind derzeit wohl nur Schweizer Kunden des Geldhauses. Der Fehler wurde gegenüber ZDNet vom Support der UBS bestätigt. Der Ausfall könne frühestens nach dem Mittag behoben sein.

Wer sich bei UBS in der Schweiz online in sein Konto einloggen will, wird nach einer längeren Wartezeit mit der Fehlermeldung E9009 konfrontiert. An anderer Stelle erhält der Kunde die Information, dass UBS E-Banking derzeit „wegen technischer Probleme bis auf weiteres nicht zur Verfügung“ steht. Betroffen sind sowohl Schweizer Privat- als auch Geschäftskunden. In Deutschland funktioniert hingegen der Login.

UBS wird sich in Kürze zu dem Problem selbst äußern. Der Schweizer Bankkonzern ist der weltweit größte Finanzverwalter und beschäftigt weltweit knapp 68.000 Mitarbeiter. Der Jahresgewinn 2005 belief sich auf 9,8 Milliarden Schweizer Franken.



Vermögende Kunden vermögen sich nicht einzuloggen: Fehlermeldung bei UBS (Screenshot: ZDNet)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu UBS kämpft mit Ausfall beim Online-Banking

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *