3GSM: Mobilfunkanbieter kooperieren in Sachen Instant Messaging

Dienst soll genauso erfolgreich werden wie SMS

Die GSM Association (GSMA) kündigt in Barcelona eine Initiative an, um Instant Messaging über Mobile Geräte ebenso erfolgreich zu machen wie SMS. Im Zuge dieser Ankündigung haben weltweit 15 Mobilfunkanbieter Vereinbarungen unterschrieben, um die Kompatibilität von IM-Diensten untereinander zu gewährleisten.

Die acht weltweit größten Anbieter, China Mobile, Telefonica, Teliasonera, Tim, T-Mobile, Turkcell und Vodafone sowie GSM-Anbieter in Indien haben als ihr Ziel ausgegeben, Instant Messaging auf mobilen Endgeräten leicht nutzbar, sicher, verlässlich und interoperabel zu machen.

„Dank dieser koordinierten Instant-Messaging-Kampagne, werden letzten Endes mehr als 700 Millionen Teilnehmer Zugang zu einem Instant-Messaging-Service haben, der intuitiv, zuverlässig sowie sicher ist und quer durch die verschiedenen Netzen funktioniert“, so Rob Conway, CEO der GSM Association.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3GSM: Mobilfunkanbieter kooperieren in Sachen Instant Messaging

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *