Source Labs kooperiert mit Oracle

Unternehmen testet Open-Source-Software auf dem Java-Applikationsserver

Das Startup-Unternehmen Source Labs hat eine Kooperation mit Oracle geschlossen, um quelloffene Infrastruktur-Software auf dessen Java-Applikationsserver zu testen.

Source Labs hat die Anwendungen Apache, MySQL und PHP auf Oracle zertifiziert, ebenso Apache Stratus, Apache Axis und das Spring Framework von Hibernate. Der Datenbankspezialist will die letztgenannten Applikationen in seinem Technology Network zum Download bereitstellen. Die Software sei mit 50 Millionen Transaktionen in neun Tagen umfangreich auf Oracle getestet worden. Source Labs bietet für die Anwendungen Support-Dienste auf Abo-Basis.

CEO Byron Sebastian sagte, Unternehmen würden quelloffene und proprietäre Software parallel verwenden. Es herrsche kein Schwarz-Weiß-Denken. Redmonk-Analyst Stephen O’Grady hält die Kooperation zwischen Oracle und Source Labs für wichtig, da sie Unternehmen zeige, dass Open-Source für alltägliche Aufgaben geeignet sei.

Themenseiten: Business, Open Source, Oracle, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Source Labs kooperiert mit Oracle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *