Sun stopft Sicherheitslücken in Java

Updates stehen zum Download bereit

Neu entdeckte Sicherheitslücken in verschiedenen Versionen von Suns Java Runtime Environment (JRE) und Java Web Start gefährden Systeme, auf denen diese den Browser unterstützenden Applikationen installiert sind.

Zwei gestern veröffentlichte Security-Alerts beschreiben insgesamt acht Schwachstellen, die es nicht vertrauenswürdigen Applets unter anderem erlauben, ihre Systemrechte zu erhöhen. So könnte ein Applet sich selbst die Rechte erteilen, lokale Dateien zu lesen und zu schreiben oder lokale Anwendungen auszuführen, auf die der angemeldete Benutzer Zugriff hat.

Es sind keine Workarounds bekannt, die die Gefahr entschärfen. Abhilfe schafft lediglich die Installation der neuesten Software-Updates:

Weitere Informationen:

  • Sun Alert 102170: Security Vulnerability With Java Web Start

  • Sun Alert 102171
    Security Vulnerabilities in the Java Runtime Environment may Allow an Untrusted Applet to Elevate its Privileges

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sun stopft Sicherheitslücken in Java

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Februar 2006 um 7:41 von 3st

    Unklarer Beitrag
    Richtig ist, dass Sicherheitslücken in älteren (!) Java-Versionen jetzt neu entdeckt wurden. Beim Lesen des Artikels entsteht jedoch der Eindruck, dass Sun nun (Februar) neue Versionen veröffentlicht hat, die diese Lücken schließen. Das ist jedoch falsch, die aktuelle Version von J2SE 1.5 steht bereits seit Dezember zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *